LED-Führung: Fahrrad-Navi ohne Karte

ku-bigpic-5

Ein normales Navi auf dem Fahrrad zu verwenden ist im dichten Stadtverkehr oder bei hohen Geschwindigkeiten nicht ungefährlich, weil man zum Betrachten der Karte den Blick von der Straße nehmen muss. Das Navi Hammerhead leitet den Fahrer mit LEDs.

Für Hammerhead wurden 190.000 US-Dollar über einen Crowd-Finanzierer besorgt. Das Gerät wird an den Lenker montiert und besteht aus mehreren LED, die dem Fahrer anzeigen sollen, wo lang er fahren soll. Die Kartenapp läuft auf dem iPhone oder Android-Gerät.

Der Hammerhead soll mit einer Akkuladung 20 Stunden laufen und wird dann über Micro-USB neu aufgeladen. Ein eingebautes Frontlicht soll für Sicherheit sorgen. Die LEDs zeigen an, wann der Fahrer wohin abbiegen soll. Auch eine Art Tacho wird damit realisiert.

Die LEDs soll man im peripheren Gesichtsfeld erkennen und sich dabei voll auf das Verkehrsgeschehen konzentrieren können, verspricht der Hersteller. Mitte 2014 sollen die Gerät für 85 US-Dollar ausgeliefert werden.

[Via Hammerhead, gizmodo.com]

Tags :
  1. Wärs denn nicht einfacher und billiger einen Bluetooth Kopfhörer und die eh vorhandene Sprachansage des iPhones bzw. des Androiden zu verwenden.

  2. Kopfhörer im Straßenverkehr sind eben vom Staat nicht gerne gesehen. Aber ansonsten sehe ich es genauso.

    Meiner Meinung nach ist dieses Gerät reine Geldmacherei. Wenn man bei hellstem Sonnenlicht fhrrad fährt wird es dann wahrscheinlich auch schwierig sein zu sehen welche lämpchen gerade aufleuchten.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising