Google Glass: Baut Google ein Floß als schwimmenden Store?

image

An einem Dock in der Nähe von San Francisco ist ein riesiges Floß festgemacht worden, das nach Angaben von CBS und CNet ein schwimmender Laden für Google Glass sein soll.

Die Theorie stammt von einem lokalen Sender von CBS. Zunächst wurde vermutet, dass es sich bei dem Floß um ein Rechenzentrum handelt, was eine ziemlich irre Idee gewesen wäre. Die Idee eines Shops für Google Glass ist da viel einleuchtender.

Die internen Quellen von CNet berichten, dass Google nicht versuchen wolle, Apples Stores nachzubauen sondern mit dem Floß in den USA herumzuziehen und die potentiellen Kunden an Google Glass heranzuführen.

Neben dem Boot in der Nähe von San Francisco ist nun auch ein zweites an der Küste von Portland in Maine aufgetaucht. Auch hier sind vier Stockwerke aus Schiffscontainern aufgeladen worden.

[Via CNET, gizmodo.com]

Tags :
  1. Bitte, bitte!
    Google, nennt das Ding: Floating Point

    Apple hat mit dem neuen Campus schon den Infinity Loop – da wäre der Floating Point nur perfekt :)

  2. Niederländer bauen schon länger schwimmende Häuser…
    Dabei ist der Ponton aus Beton, und wird als Kelleretage genutzt.

    Und bei den horrenden Grundstückpreisen in Citys / Metropolen, eine kluge Idee.
    Man kann es bei Bedarf auch verlegen an andere Standorte.
    Ggf. als Wanderausstellung.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising