Rebel Desk – Laufband als Büro-Arbeitsplatz

jpeg-2

Mit dem Rebel Desk sollen bald Büroarbeiter den täglichen 8 stündigen Sitzmarathon gesünder überstehen. Der Schreibtisch verfügt nicht nur über eine Sitzmöglichkeit sondern auch noch über ein langsames Laufband, das besonders leise sein soll.

Der Rebel Desk ist ein sehr moderner Büroarbeitsplatz. Die Tischplatte ist höhenverstellbar und bietet so nicht nur die Möglichkeit an ihr zu sitzen sondern auch vor ihr zu stehen. Weil das immer noch nicht den Bewegungsmangel ausgleicht, den viele Büroarbeiter verspüren, kann der Benutzer auch noch auf ein kleines Laufband steigen, auf dem er mit maximal 4 km/h laufen kann. Das Laufband lässt sich neben dem Stuhl unter dem Tisch verbergen, so dass sein Platzbedarf wörtlich unter den Tisch fällt.

jpeg-1-1

Der Rebel Desk kostet zusammen mit dem Stuhl und dem Laufband rund 1800 US-Dollar und soll ab Dezember 2013 ausgeliefert werden. Wäre das etwas für euch oder sagt ihr, dass euch das nichts bringen würde? Verwendet vielleicht schon jemand so eine Lösung und ist bereit, etwas dazu zu sagen? Schreibt es einfach in die Kommentare.

[Via Rebeldesk]

jpeg-1

Tags :
  1. Praktisches und effizientes Arbeiten wie Tippen oder Schreiben dürfte bei Laufen nicht funktionieren,
    weil sich die Höhe der Augen und der Hände auf und ab verändert.

    Man könnte vielleicht die Tischhöhe automatisch synchronisieren…
    Und wenn die Läufer eine aktive Videobrille bekommen, könnten die wenigstes Lese- Arbeit leisten…

    Während Nutzung eines Cross- / Ellipsen- Trainers, kann ich aber einigermaßen gut Videos schauen, bei Abstand > 2 Meter, und Displays ab 40 Zoll, besser ab 60 Zoll.

    Wenn die Juden deren Sektenbuch lesen, machen die periodische Verbeugungen, halten aber das Buch in den Händen, so das es weitgehend in gleicher Position zu den Augen sich befindet…

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising