Erster Eindruck: Google Nexus 5 vs. Nexus 4

Nexus 5

Das Google Nexus 5 ist da! Kaum angekommen sammelt sich auch schon die gesamte Redaktion um das neue Nexus-Phone. Wie schon sein Vorgänger wurde das Nexus 5 von LG gefertigt. Der erste augenscheinliche Unterschied zum Nexus 4 ist neben dem etwas größeren Display die matt-schwarze Rückseite des uns vorliegenden Nexus. Aber das Display und die Fotofunktion haben wir miteinander verglichen. Wir verraten dir unsere ersten Eindrücke vom Nexus 5 im Kurztest.

Hier gehts zum Vergleich Google Nexus 5 vs. LG G2

Verarbeitung

Hier scheiden sich die Geister, denn beide Geräte sind gut verarbeitet, gehen aber völlig unterschiedliche Wege. Auffälliges Merkmal des Nexus 4 ist seine Rückseite aus Glas mit dem verspielten Glitzer-Look unter der Scheibe. Dadurch fühlt es sich kühl und wertig an, rutscht aber auch gerne mal von glatten Flächen. Die Umrandung des Nexus 4 bildet ein glänzender Plastikstreifen in Chrome-Optik der das Gerät in manchen Augen altmodisch erscheinen lässt.

Das schwarze Nexus 5 dagegen verzichtet komplett auf Glas und ersetzt es durch eine matte, leicht angeraute Plastik. Dadurch liegt es sehr griffig in der Hand, kein Vergleich zum billig wirkenden Samsung Galaxy S4 (hier gehts zum Test) oder LG G2. Viele erste Tests bezeichneten das schwarze Nexus 5 als Fingerabdruckmagnet. Das können wir so nicht bestätigen. Zwar hinterlassen sehr fettige Finger ihre Spuren, allerdings kann das unserer Meinung nach vernachlässigt werden.

Die Keramik-Knöpfe an den Seiten lassen sich dank ihrer scharfen Kanten sehr gut erfühlen. Während die Lautstärkewippe jedoch angenehm fest sitzt, scheint der An- / Aus-Button zu viel Spiel zu besitzen und wackelt dadurch leicht. Wirklich gestört hat uns das nicht, aber es fällt nun mal auf.

nexus 5 unten
Insgesamt wirkt das Nexus 5 im Vergleich zum Nexus 4 trotz eines größeren Displays kaum massiver. Das liegt zum einen daran, dass es zwar länger, dafür aber dünner und etwas leichter ist. Zum anderen verstärke die deutlich abgerundete Rückseite diesen Eindruck. Ein Vorwurf den sich das Nexus 5 gefallen lassen muss: In Sachen Design kommt das schwarze Nexus 5 ziemlich einfallslos daher.

Black & White

Achtung: Das weiße Nexus 5 weißt einige Unterschiede zum schwarzen Zwillingsbruder auf. So soll die weiße Rückseite glatt und nicht angeraut sein. Auch der Rahmen kommt in Klavierlackoptik im Gegensatz zur fast schon gummiert wirkenden Haptik des schwarzen Nexus 5. Auch wenn die Vorderseite des weißen Modells wie das beim dunklen schwarz ist, so wurde doch der Grill über den Lautsprecher zum Telefonieren weiß eingefärbt. Das finden laut Forenberichten einige Nutzer schrecklich, andere wiederum ganz schick. Auf jeden Fall sollte bei einem eventuellen Kauf berücksichtigt werden, dass sich beide Modelle komplett unterschiedlich anfühlen.

nexus 5 seite

Sound

Der Lautsprecher wanderte von hinten nach unten und wird so nicht mehr verdeckt sobald das Nexus 5 auf dem Rücken liegt. Auch ist die maximale Lautstärke höher als noch beim Nexus 4. Das Problem der zu leisen Musikausgabe über die Kopfhörerbuchse beim Nexus 4 soll der Vergangenheit angehören.

Display

Das Display ist außergewöhnlich gut. Die Farben wirken sehr echt und auch das Weiß kommt dem Ideal sehr nahe. Der beim direkten Vergleich etwas störende Farbstich des Displays im Nexus 4 ist beim Nexus 5 praktisch nicht existent. Auch bei einem sehr spitzen Betrachtungswinkel bleibt alles sehr scharf und es gibt kaum Verfärbungen. Im Gegensatz zum Nexus 4. Hier Wird das Bild ab einem spitzen Winkel leicht milchig und es lassen sich gelbliche Verfärbungen ausmachen. Tests anderer Publikationen bescheinigten dem Display des Nexus 4 eine höhere Leuchtkraft. Das können wir subjektiv nicht bestätigen. Ganz im Gegenteil: Bei uns im Büro wirkt das Display des Nexus 5 heller als das Display des Nexus 4.

nexus 5 vs nexus 4 display

Erstaunlicherweise die deutlich höhere Auflösung kaum etwas an der Schärfe des Bildes aus. Selbst sehr, sehr kleine Schriften lassen sich bei Nexus 4 fast genauso gut ablesen wie beim Nexus 5. In einem Punkt hat das Display des Nexus 4 gar die Nase eine halbe Weite vor dem Display des Nexus 5.: Es kann hochkant mehr Zeilen darstellen, siehe Bild. Das liegt an der logischen Pixeldichte des Geräts. Die beträgt beim Nexus 4 640 mal 384 dp xdpi und beim Nexus 5 640 mal 360 dp, xxhdpi. Wer es genauer wissen will dem empfehlen wir das Video Android Design in Action: New in Android 4.4.

Fotovergleich

Einer der Hauptkritikpunkte am Nexus 4 war die Qualität der damit geschossenen Bilder. Schaut man sich Googles Marketing rund um das Nexus 5 an könnte man meinen hier eine erstklassische Kamera vorzufinden. Tatsächlich machte sie bei unseren ersten Testbildern einen guten Eindruck. Besonders der OIS (optische Bildstabilisator) trägt einen guten Teil dazu bei, dass die Bilder weniger häufig verwackeln. Einige erste Tester hatten Probleme mit dem Autofokus, der tatsächlich in einigen Momenten deutlich zu lange braucht. Um einen Vergleich zu bieten haben hier einige identische Motive einmal mit dem Nexus 5 und einmal mit dem Nexus 4 fotografiert. Alle Bilder entstanden ohne Blitz und ohne HDR+. Die mit dem Nexus 5 geschossenen Bilder sehen allesamt besser aus als die das Nexus 4. Sie wirken zum einen schärfer und detailreicher aber auch deutlich kräftiger in ihren Farben. Am deutlichsten werden die Unterschiede bei Aufnahmen in einer schwach beleuchteten Umgebung.

Nexus 4

Nexus 4

Nexus 5

Nexus 5

Nexus 4

Nexus 4

Nexus 5

Nexus 5

Akku

Ein weiterer großer Kritikpunkt betrifft die Akkuleistung des Nexus 4. Der im Nexus 5 verbaute Akku ist mit 2.300 mAh zu 2.100 mAh etwas größer dimensioniert. Allerdings kommt dafür auch ein etwas größeres Display zum Einsatz. Man sagt jedoch dem im Nexus 5 verbauten Qualcomm Snapdragon 800 Prozessor nach, besonders stromsparend zu sein. Ob der Akku des Nexus 5 endlich befriedigende Leistungen bringt, kann derzeit noch nicht gesagt werden. Im Hinblick auf die Performance sind Unterschiede zwischen den Nexus-Modellen sichtbar. Allerdings halten sich diese in Grenzen und rechtfertigen unserer Meinung nach keinen Wechsel auf die neue Generation.

Die ersten Eindrücke des Nexus 5 sind in fast allen Belangen positiv. Einzig die Akkuleistung bereitet und schon jetzt leichte Bauchschmerzen. In den nächsten Tagen wird an dieser Stellen ein ausführlicher Test folgen, der dann auch auf die neuen Features von Android 4.4 KitKat eingeht. Noch zuvor zeigen wir euch in einem direkten Vergleich zwischen dem Nexus 5 und dem LG G2 wer von den technisch sehr ähnlichen Produkten in den verschiedenen Kategorien die Nase vorn hat.

Hier gehts zum Vergleich Google Nexus 5 vs. LG G2

 

Tags :
    1. Dafür hat das Nexus 5 keine Crapware drauf, wie das Galaxy 4. Und die Gehäusehaptik ist tausendmal besser als beim G4. Das Nexus 5 ist für mich das beste Smartphone.

  1. Natürlich ist das Nexus 5 besser als das Nexus 4, aber das liegt ja auch dadran, dass das Nexus 4 vor ca. 2 Jahren erschien und die Technik da ja noch nicht so weit war wie heute!

    Dafür hat das Nexus 4 bei mir im Design einen fetten Pluspunkt weil ich dieses Matrix ähnliche Muster einfach nur feiere und es schade finde dass das Nexus 5 nicht auch wieder ein verspieltes Design hat… aber na guut!

    Und wenn man bedenkt dass die Handys ungefähr 2 Jahre „Altersunterschied“ haben finde ich sind sie gleichauf, von den technischen Möglichkeiten, die in den einzelnen Erscheinungsjahren möglich waren, hat Google sehr viel in beiden Smartphones umgesetzt.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising