Tabletop-Miniaturen aus dem 3D-Drucker

ProxyWar

Mit Proxy Wars läuft zur Zeit ein Kickstarter für Fans von Miniaturen und Tabletop-Gaming. Wer sich schon immer gewünscht hat, das Design seiner Figürchen ohne großen Aufwand selber bestimmen zu können, der wird mit dem geplanten Service seine helle Freude haben.

Das Projekt sieht eine Datenbank vor, in die ihr euch einloggt, und aus vorgefertigten Teilen eure Figur individuell zusammenstellt. Dabei wird erst das 3D-Modell zusammengestellt, dann können Haltung und Ausrüstung gewählt werden. Die Miniatur wird dann im 3D-Drucker hergestellt und postwendend zu euch nach Hause geschickt. Wenn die vorgegebenen Teile nicht ausreichen, um eure Kreativität zu befriedigen, soll gegen einen Aufpreis auch die Herstellung eines Originals möglich sein. Dazu arbeitet ihr mit einem Drei-Mann-Team zusammen, um in mehreren Arbeitsschritten die perfekte Miniatur zu erstellen.

Natürlich ist so eine Figur nicht ganz billig. Die Kickstarter Preise starten bei 25 Dollar für ein einzelnes Modell. Für 70 Dollar stellt ihr euch einen Trupp aus zehn regulären oder sechs größeren Modellen zusammen. Leute mit viel Geld in der Tasche können sich auch direkt ihre kompletten Tabletop-Armeen ausdrucken lassen.

Mit knapp 17.000 von angepeilten 75.000 Dollar und noch 33 Tagen Laufzeit befindet sich Proxy Wars auf einem guten Weg zur Finanzierung. Interessenten informieren sich auf der Kickstarter-Webseite über die genauen Konditionen und Spendenlevel.

[Proxy Wars]

Tags :

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising