#fuck – So wird weltweit auf Twitter geflucht

Jede Sprache hat ihre eigenen Schimpfwörter. Aber das englische Fuck wird mittlerweile fast weltweit benutzt. Auch auf Twitter. Diese Karte zeigt euch, wo gerade das F-Wort getweetet wird.

Kleine Bomben fallen in der Karte, die Martin Gingras entwickelt hat, vom Himmel. Fuckbombs nennt er sie. Immer dort, wo gerade ein F-Wort fällt, fällt auch eine Fuckbomb. In Echtzeit. Die meisten F-Bomben fallen naturgemäß in Großbritannien und den USA, besonders an der amerikanischen Ostküste. Hier geht’s zur Karte.

[Washington Post via gizmodo.com]

Tags :

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising