#fuck – So wird weltweit auf Twitter geflucht

fuckbomb

Jede Sprache hat ihre eigenen Schimpfwörter. Aber das englische Fuck wird mittlerweile fast weltweit benutzt. Auch auf Twitter. Diese Karte zeigt euch, wo gerade das F-Wort getweetet wird.

Kleine Bomben fallen in der Karte, die Martin Gingras entwickelt hat, vom Himmel. Fuckbombs nennt er sie. Immer dort, wo gerade ein F-Wort fällt, fällt auch eine Fuckbomb. In Echtzeit. Die meisten F-Bomben fallen naturgemäß in Großbritannien und den USA, besonders an der amerikanischen Ostküste. Hier geht’s zur Karte.

[Washington Post via gizmodo.com]

Tags :

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising