5 retrofuturistische Designs, mit denen J Mays das Auto veränderte

J Mays

Ford hat in dieser Woche mitgeteilt, dass ihr Top-Designer J Mays sich zur Ruhe setzen wird. In seiner 33jährigen Karriere und der 16jährigen Tätigkeit bei Ford läutere Mays eine Ära ein, die man als Retrofuturismus bezeichnet. Wir haben fünf beispielhafte Fahrzeuge herausgesucht.

Audi Avus Quattro Konzeptauto, 1991
Audi Avus Quattro concept

Mays begann seine Karriere bei Audi Design und nach einem kurzen Gastspiel bei BMW kehrte er in das Unternehmen als Senior Designer zurück. Dieses Konzeptauto war nicht für die Produktion bestimmt und zeigt einen Supersportwagen, dessen Design-Elemente an die schlichten silbernen Auto-Union-Rennwagen der 1930er Jahre erinnert. Einige Elemente dieses Entwurfs wurden in AudiSerienfahrzeuge der kommenden Jahre integriert; insbesondere die abgerundeten Rechteck-Scheinwerfer und Sechs-Speichen-Räder.

Volkswagen New Beetle, 1998

Volkswagen New Beetle
1989 wurde Mays zum Chef-US-Designer für Volkswagen befördert. Seine 1994 entwickelter “Concept 1” sollte ein moderner Blick auf den klassische VW Käfer sein. Bei seinem Debüt auf der North American International Auto Show zog das Design riesige Menschenmengen an. VW sah seine Chance und verwandelte das Konzept in einem Serienauto. Die Ära der retrofuturistischen Autodesign war geboren.

Ford Thunderbird, 2002
Ford Thunderbird
1997 ging Mays zu Ford und half dem Unternehmen, seine Designsprache für die Jahrtausendwende zu finden. Beim 2002er Thunderbird ist eine deutliche Rückbesinnung auf das Originaldesign von 1955 zu erkennen. Das Auto war zwar kein Verkaufsschlage, aber das Design galt als gelungenes Zitat des Jetzeitalters.

2004 Ford GT
2004 Ford GT
Entworfen wurde der 2004er Ford GT von Camilo Pardo unter der Leitung von Mays. Der GT zitiert die Ford-Rennwagen der 60er Jahre, die damals Ferrari und anderen Herstellern in Le Mans Paroli bieten konnten. Das Retro-Supercar konnten sich nur wenige leisten, aber für Ford war es ein Auto, mit der das Unternehmen zeigen konnte, zu welchen technischen und gestalterischen Leistungen man abseits des Massenmarktes fähig ist.

2005 Ford Mustang
2005 Ford Mustang
Der Ford Mustang ist für Ford eine der wichtigsten Marken. Mays haderte damals mit der Aufgabe, dieses Fahrzeug neu aufzustellen. Er sagte dazu: “Mein größter Alptraum. Die Karre ließ mich in nachts schweißgebadet aufwachen. Ich wollte einfach nicht der sein, von dem es hieß: Der Kerl hat den Mustang vergeigt.”

Der 2005er Ford erinnert stark an das Design des 1967er Modells, das Steve McQueen im Film “Bullit” berühmt gemacht hatte. Das Fahrzeug begeisterte nicht nur Klassik-Fans sondern auch die jüngere Kundschaft.

Damals war die Retro-Welle voll angelaufen und andere Fahrzeughersteller machten mit.

Autos wie der Porsche Boxster, der BMW Z8, der Chevy SSR und der Chrysler PT Cruiser versuchten genauso wie BMW mit dem neuen Mini, auf den Zug aufzuspringen. Auch heute noch gibt es Fahrzeuge, die diesem Trend folgen wie der Dodge Challenger, der Chevy Camaro und der Fiat 500.

[Via gizmodo.com]

Tags :
  1. Bmw hat mit dem z8 nach 2005 mitgemacht. Aha. Das fahrzeug wurde von 2000-2003 produziert…
    Und der gt ist wirklich keine glanzleistung, wohl eher eine reine kopie des gt40

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising