Spielekonsolen: Frühe Preissenkung bei Neuerscheinungen erwartet

xbox_360_playstation_4

In Kürze, pünktlich zum Weihnachtsgeschäft, bringen Sony und Microsoft ihre neuen Spielekonsolen auf den Markt. Diese könnten jedoch bereits deutlich früher im Preis gesenkt werden, als es bei den Vorgängern der Fall war.

Sowohl Microsoft als auch Sony müssen sich vermutlich auf sehr frühe Preissenkungen für ihre neuen Spielekonsolen einstellen. Mit diesem Trend rechnet zumindest Bobby Kotick, CEO von Activison. Jedoch haben sich die Unternehmen bereits gewappnet und die Herstellungskosten in den Griff bekommen. Ein Beispiel für die Senkung der Kosten ist, dass auf die Spezialchips (Cell-Prozessor) in den neuen Konsolen verzichtet wurde. So arbeiten beide Neuerscheinungen mit der Jaguar-Architektur von AMD.

Die Playstation 4 wird zum Start am 29. November rund 400 Euro kosten. Die Xbox-One wird am 22. November erscheinen und 100 Euro teurer in die Läden kommen. Activision rechnet nicht mit einem Flop der Produkte. Erwartet werden auch hier etwa 7 erfolgreiche Jahre – dies würde mit der Lebensdauer der aktuellen Hardware übereinstimmen. Die Xbox 360 kam Ende 2005 auf den Markt, die Playstation 3 sogar etwa ein Jahr später – hierzulande sogar erst im März 2007. Die erste Preissenkung der Xbox 360 gab es zwei Jahre nach ihrem Launch. Sonys Playstation hingegen, die mit fast 600 Euro gestartet ist, wurde bereits nach einem halben Jahr im Preis gesenkt. Allerdings ging das auch mit veränderter Hardware einher. So wurde beispielsweise auf den Kartenleser verzichtet, die Playstation-2-Kompatibilität fiel weg und die Festplatte wurde kleiner.

Dem anfänglichen Hype um die immer neu auf den Markt kommenden Spielekonsolen ist der Ernüchterung gewichen. So könnte diese schnelle Preissenkung sogar nötig sein um den Erfolg der beiden Neulinge zu garantieren. Paradedisziplin einer jeden Konsole ist schließlich das Spieleangebot – und diese Auswahl ist zu Beginn meist sehr eingeschränkt. Bereits jetzt sind einige Release für die Konsolen weggebrochen. So ist beispielsweise Ubisofts Titel Watch Dogs auf das kommende Frühjahr verschoben. Für die Playstation 4 wurde außerdem das exklusive Rennspiel Driveclub aus dem Premierenfeld genommen. Einige Kracher in diesem Jahr wie Call of Duty, Battlefield 4 oder Fifa 14 sind bereits in den Läden vorhanden. Dennoch wird es zum Start ein rundes Dutzend Spiele pro Konsole geben.

[Quelle:heise.de]

Tags :

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising