Xbox One: Erste Pre-Orders treffen ein

xb1-4

Microsofts Xbox One soll nicht vor dem 22 November in die Läden kommen. Einige Gamer konnten sich jetzt aber glücklich schätzen, denn ihre Vorbestellung der Xbox One kam ganze zwei Wochen im Voraus.

Zumindest drei Konsolen wurden bis jetzt ausgeliefert. Eine davon hat es auf Ebay zwischenzeitlich auf 10.000 US-Dollar geschafft, bis das Angebot gelöscht wurde. Eine weitere Xbox One wurde gestern auf Twitter von @Moonlightswami präsentiert.

Ohne Patch geht nichts

Laut Moonlightswami würde die Xbox One 17 Sekunden zum Booten benötigen. Danach käme der erste Schock: Ein 500 Megabyte Day-One-Patch. Dieser ist allerdings Voraussetzung, damit Spiele und andere Inhalte überhaupt genutzt werden können. Unter dem Patch werden einige Spiele und Applikationen kostenfrei angeboten.

Hier geht es zum offiziellen Demo-Video.

Spielen und downloaden gleichzeitig

Die Download-Größe der kostenpflichtigen Spiele kann stark variieren. NBA 2014 würde beispielsweise bei stolzen 43 Gigabyte liegen, wohingegen FIFA nur 8 Gigabyte bräuchte. Call of Duty: Ghosts (39 Gigabyte) und Forza 5 (31 Gigabyte) liegen dazwischen. Microsoft versicherte, dass Spiele bereits während des Downloads zu nutzen wären. @Moonlightswami bestätigt das und behauptet, dass es ab 50 Prozent des Downloads möglich sei.

Microsoft entfernt private Bilder und Videos im Netz

@Moonlightswami hatte zunächst einige Dashboard Screenshots und ein Video auf YouTube geladen. Leider entfernte Microsoft diese Inhalte unter Berufung auf eine Copyright Verletzung. Außerdem wurde kurzerhand die Konsole des Twitterers gebannt. Ein Statement von Microsoft steht noch aus. Die Reaktion mag durchaus verständlich sein, wenn man bedenkt, dass Microsoft so lange wie möglich die Details unter Verschluss halten möchte. Die Art und Weise des Vorgehens ist jedoch zu rigoros gewesen.

 

Hier gibt es die ersten Bilder der Konsole von @Moonlightswami:

xbox one konsole

Bild 1 von 3

Xbox One Konsole mit Controller

 

So sieht das Dashboard der Xbox One aus:

[via theverge.com]

Tags :
  1. MS will die details so lange wie möglich unter Verschluss halten, die Kunden sollen schliesslich die Katze im sack kaufen! Ich war Jahrelang Xbox360 Spieler, tendiere gerade aber eher zur PS4! MS is so lächerlich!

  2. ich habe auch seit jahren eine xbox 360. werde mir wohl aber mit der ersten preissenkung eine PS4 holen.

    der leistungsunterschied ist doch ziemlich gewaltig. seltsam das MS das nicht hinbekommen hat.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising