Nach dem iPhone ist vor dem iPhone – Die Gerüchteküche köchelt wieder

iphone5s

Hiermit eröffnen wir die Gerüchteküche zum nächsten iPhone! So soll nun nach Samsung und LG auch Apple an flexiblen Displays arbeiten. Das könnte dafür sorgen, dass die nächste iPhone Generation gekrümmte Displayränder besitzt. Außerdem soll die Displaygröße massiv zunehmen. Von Modellen mit 4,7 Zoll und gar 5,5 Zoll will Bloomberg von einer anonymen Quelle erfahren haben.

Aber es geht noch weiter: Bloomberg behauptet auch, dass Apple eine neue Sensortechnik verbauen will, die auf Druckstärke reagiert. Das soll allerdings erst in der übernächsten iPhone Generation verbaut werden.

Bloomberg schreibt weiter, dass wohl erst in der zweiten Jahreshälfte 2014 mit neuen Modellen gerechnet werden kann. Als möglicher Veröffentlichungstermin wird hier das dritte Quartal genannt. Das ist jetzt weniger überraschend, wenn man sich die iPhone-Veröffentlichungstermine der letzten Jahren anschaut.

Apple-Sprecherin Natalie Kerris wollte den Bericht auf Nachfrage von Bloomberg nicht kommentieren. Wie alle Gerüchte rund um Apple sollte auch dieses mit Vorsicht genossen werden. Schon für das iPhone 5 hatte eine anonyme Quelle im Jahr 2011 ein gebogenes Display vorausgesagt.

Allerdings ist es nicht unwahrscheinlich, dass Apple dem Trend zu immer größeren Displays folgen wird. In diesem Bereich hat es Boden auf die Android-Konkurrenz gutzumachen. Die aktuellen iPhone-Modelle 5S und 5C besitzen wie das iPhone 5 einen 4-Zoll-Screen. Android-Geräte wie das Samsung Galaxy S4 (hier gehts zum Test), das HTC One oder das von LG gefertigte Google-Smartphone Nexus 5 verfügen hingegen über Displaydiagonalen zwischen 4,7 und 5 Zoll. Große Smartphones wie das Galaxy Note 3 oder das HTC One Max bieten sogar Diagonalen von 5,7 respektive 5,9 Zoll.

[mit Material von Björn Greif, ZDNet.de]

Geek-Test: Wie gut kennst du Apple? Überprüfe dein Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Tags :
  1. Sagt die Gerüchteküche auch, wann die permanenten Abstürze bei iOS 7 beseitigt werden sollen? Oder behält man die bei, weil jetzt immerhin mit 64 BIT TEKKNOLOTSCHIE abgestürzt wird und man sich damit deutlich von den Mitbewerbern, bei denen erstens viel seltener abgestürzt wird und zweitens nur mit alter, langweiliger 32-Bit-Technik unterscheidet?

    (Ein Teil der Abstürze ist möglicherweise auf die Diskrepanz zwischen „64 BIT TEKKNOLOTSCHIE“-Speicherverbrauch und „wenn wir für zeitgemäße Speicherausstattung sorgen, kostet uns das pro Gadget 5 Dollar zusätzlich, also gibt es nur 1 GB RAM“-Knauserigkeit. Das ist schon eine extreme Ansammlung von Cleverles da in Cupertino!)

        1. Wenn es vielen Probleme gibt, warum tauscht ihr das nicht einfach um. Gibt genauso viele, bei denen passiert rein gar nichts. Muß also nicht zwingend an iOS 7 liegen.

  2. Also bei mir stürzen sowohl safari als auch chrome regelmässig ab, die musik lässt sich über den lockscreen nicht mehr steuern

  3. Apple arbeitet an flexiblen Displays, hergestellt von Samsung und dann als SuperFlexibleAppleAMOLED-HD bezeichnet. Einzigartig!

  4. Was soll ich denn da umtauschen? War mit meinem 4s bis ios7 top zufrieden.
    Wenn ich nicht so faul wäre, hät ich schon längst downgegraded

    1. Warum? Weil’s logischerweise auch ein Hardwaredefekt sein könnte. Aber wie immer in solchen Fällen probiert man es erst mal mit einer Wiederherstellung.

  5. weil vor dem update alles stabil gelaufen ist; der hardwaredefekt wird wohl kaum während dem update aufgetreten sein.
    ausserdem gibt es häufiger meldungen mit instabilität oder einfach nur rucklern

    1. Das wäre in der Tat höchst unwahrscheinlich. Mit iOS 7 hatte ich auch ab und zu mal ein Problem, aber seit dem letzten Update ist alles in Ordnung. Ist natürlich schwierig aus der Ferne festzustellen, woran es bei dir liegt.
      Ich würde einfach mal nach einem Fehler Diagnose und Nutzung aufsuchen, da die Fehlermeldung kopieren, und in irgendeinem Mac Forum einstellen. Irgendjemand wird schon wissen, wie du das abstellen kannst.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising