Wissenschaftler entwickeln Geschosse aus Licht

lightbullets

Licht kann starke Kräfte entwickeln. Über längere Entfernung aber zerstreut es sich und verliert seinen Fokus. Geschosse hingegen sind perfekt, um ferne Ziele zu erreichen, allerdings weit aus zerstörerischer als Photonen. Was, wenn man beides kombiniert?

Wissenschaftler in Griechenland und Frankreich haben sich jetzt zusammen getan, um mit Licht zu experimentieren, dass sich bündelt, je weiter es reist, sich also genau umgekehrt verhält wie herkömmliches Licht. Wird das extrem starke Licht durch eine spezielle Versuchsanordnung gejagt, bündelt es sich immer mehr und wird dabei zu einer Art Lichtgeschoss. Normales Licht würde einfach irgendwann im Nichts verschwinden.

Die neue Technologie erinnert nicht nur an Sci-Fi-Filme, sondern könnte eines Tages tatsächlich genutzt werden, etwa in der Medizin, zur Bekämpfung von Tumoren oder anderem, schädlichem Gewebe.

[PhysOrg via gizmodo.com]

Tags :
  1. In der Medizin? Wie ich die Menschen kenne wird es dafür genutzt Militärisch irgendwas wieder Abzuf*cken, in die Luft zu Jagen, und ein haufen Menschenleben kosten..

    1. Stimme Dir im Prinzip zu. Nur eine kleine Differenzierung wäre nett.
      Nicht DIE Menschen sondern, die welche im Moment das Sagen haben.
      Die Leute hinter den Politikern und hinter den Konzernen.
      So sehr ich mich auch bemühe, ich finde keinen, der auf mich schiessen
      will :-) Ich finde aber jede Menge, die mich gerne mehr kontrollieren
      möchten. …

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising