Chromebook 11: HP und Google stoppen Verkauf

google_hp_chromebook_11

Google und HP stoppen vorerst den Verkauf des Chromebook 11, da bei dem Netzteil ein Defekt vorliegt und es überhitzen kann. Allerdings gibt es eine einfache Lösung.

Eigentlich sollte das Gemeinschaftsprojekt Chromebook 11 heute hierzulande in die Läden kommen. Die Freude bleibt vorerst von kurzer Dauer. Google und HP haben in unabhängigen Pressemitteilungen, mit dem ungefähr selben Wortlaut, den Verkauf der Geräte gestoppt. Es liegt kein Hardwarefehler am Gerät selbst, sondern am Netzteil vor. Dieses überhitzt stellenweise und kann damit Schaden anrichten. Nicht nur das Netzteil, sondern auch Hardwareteile im Gerät, wie beispielsweise das Mainboard, könnten dadurch beschädigt werden.

Laut Google und HP können Käufer das Gerät weiterhin ohne Einschränkungen nutzen, allerdings mit einem anderen Netzteil. Und hier wird eine Besonderheit am Chromebook 11 zum Vorteil – Das Gerät wird nicht über einen spezifischen Stecker betrieben, sondern ganz normal über Micro-USB und kann somit auch mit einem Handyladekabel vollgetankt werden. Wann das Chromebook 11 wieder ganz normal zu kaufen sein wird, ist derzeit nicht klar. Hier muss man wohl auf eine erneute Stellungnahme der beiden Konzerne warten.

[Quelle:heise.de]

Tags :

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising