Qualcomm Toq – der Hoffnungsträger unter den Smartwatches kommt am 2. Dezember

Qualcomm Toq

Nun darf man also gewiss sein: Qualcomm wird seine Smartwatch noch 2013 auf den Markt bringen. Gestern verriet der Chiphersteller den Erscheinungstermin und die Preise für die Qualcomm Toq.

Am 2. Dezember 2013 wird es also so weit sein. Denn dann wird Qualcomm den Verkauf seiner Smartwatch, der Qualcomm Toq, offiziell beginnen. Kaufinteressenten werden sich vorerst auf einen Preis von 349,99 US-Dollar einstellen müssen. Zudem wird der Verkauf wahrscheinlich ausschließlich über Qualcomms eigenen Shop stattfinden.

Unseren Ersteindruck zur Qualcomm Toq findet ihr hier.

Spekulationen zufolge könnte die Qualcomm Toq den Grundstein für das Geschäft mit den Smartwatches legen. Qualcomm hatte seine Smartgear vorerst nur als Showcase auf seiner Hausmesse, Uplinq, Anfang September vorgestellt. Dank des Mirasol-Displays wurde allerdings rasch klar, dass sich die Toq grundlegend von der noch jungen Konkurrenz unterscheiden könnte. Dieses spezielle E-Ink Display zeigt seinen Inhalt in Farbe an und schafft dabei noch deutlich schnellere Bildwechsel, als jene schwarz-weiß E-Ink Displays.

Dank des energieeffizienten Bildschirms und des 200 MHz Cortex M3 Prozessors hält die Smartwatch auch bis zu zwei Tage durch. Die Qualcomm Toq versteht sich mit allen Android Smartphones, auch wenn sie selbst ein eigens entwickeltes Betriebssystem besitzt. Android wird ab Version 4.0.3 unterstützt.

Die Toq dient als erweiterter Bildschirm, wie fast jede Smartwatch. Sie lässt sich per Bluetooth ans Smartphoone koppeln, kann Anrufen entgegennehmen und ablehnen, Textnachrichten öffnen, Kallendereinträge anzeigen und weitere Benachrichtigungen einblenden. Über ein WiPower LE-Ladegerät lässt sich die Qualcomm Toq sogar kabellos aufladen.

Verkauf in Europa ist ungewiss

Vorerst wird es die Qualcomm Toq nur auf dem US-Markt geben. Qualcomm konnte noch nichts dazu sagen, ob und wann die Smartwatch nach Europa kommt.

[via AndroidNext]

Tags :
  1. Aus der Anzahl der hier sich überschlagenden Meinungen, wage ich eine Vorhersage für den Markterfolg diese Produkts: Am Morgen bewölkt, mit Niederschlägen ist zu rechnen.

  2. Nachlieferung des fehlenden Buchstabens: ‚s‘
    (Man weiß ja, wie die Leser hier manchmal drauf sind. Manche würden selbst bei der Meldung, Mann erreichte den Planeten Venus per Fahrad, zuerst das fehlende ‚r‘ kommentieren)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising