X-Rebirth verärgert die Fans

XRebirth_Crash

Der neueste Teil der X-Serie hat zum Start eine waschechte Bruchlandung hingelegt. Das Spiel wurde in unfertigem Zustand ausgeliefert, Fans beklagen Abstürze, Grafikbugs und Performanceprobleme.

Ob Egosoft es jemals hinbekommt, ein Spiel pünktlich zum Release mit allen vorgesehenen Features auszustatten? Den 4X-Games der Firma haftet seit einiger Zeit der Ruf an, erst nach längerem Patch-Support das gewünschte Spielerlebnis zu liefern.

X-Rebirth hat dieses Mal aber den Vogel abgeschossen. Manche Spieler konnten nicht einmal die Solo-Kampagne starten. Wer es schaffte, und nicht sehr viel Glück mitbrachte, durfte einmal pro Stunde mit Abstürzen oder Freezes rechnen. Außerdem waren essentielle Systeme wie der Joystick-Support fehlerhaft implementiert oder fehlten wie im Fall der Radaranzeige gleich ganz. Zwar entschuldigten sich die Entwickler offiziell für den verkorksten Start und gelobten Besserung, trotzdem ist die Auslieferung eines so unfertigen Spiels zum Vollpreis von 50 Euro schon eine ziemlich Frechheit.

Ich möchte allen enttäuschten Weltraumpiloten da draußen deshalb die X3 Goldbox bei Steam ans Herz legen. Da erhaltet ihr mit „Terran Conflict“, „Reunion“ und „Albion“ gleich drei Titel aus dem X-Universum und müsst nur halb so viel dafür bezahlen. Die Spiele haben die Patchphase bereits hinter sich und spielen sich so, wie sie gedacht wurden – als Simulation eines Weltraum-Imperiums mit starkem Handels- und Sandboxfaktor. Vielleicht ist Rebirth dann in einem Jahr richtig spielbar, aktuell sollte man in jedem Fall vom Kauf absehen.

Tags :
  1. Also mit Abstürzen und Freezes musste ich nicht kämpfen, das hat von Anfang an ganz gut geklappt, aber es war schon definitiv ernüchternd, das Game zum erstenmal zu starten. Wenn dann die Grafikkarte auf Stationen jault, obwohl die FPS Grafik darauf als lächerlich einzuordnen ist, kommt das natürlich fragwürdig daher. Im Weltall hatte ich dahingehend allerdings nie Probleme.
    Inzwischen gab es zig Patches – habe den Überblick verloren, aber gefühlt bei jedem Steam Start kommt ein neuer Patch hinzu – und die sollten das ganze erstmal von Bugs und Performance Problemen befreien. Erst danach werden sich wohl die Entwickler an “Kleinigkeiten” heranmachen, wie tatsächlich voll belegbare Tastatur oder Maus.

    Das ärgert mich sowieso heutzutage sehr oft in aktuellen Spielen. Die Designer gehen grundsätzlich davon aus, dass JEDER mit WASD spielt. Ich spiele seit 20 Jahren mit Pfeiltasten und sehe es üüberhaupt nicht ein, auf WASD genötigt zu werden (siehe Sleeping Dogs). Ebenso spiele ich seit 20 Jahren mit umgekehrter Y-Mausachse und kann mir das auch mal nicht eben umgewöhnen. Das könnte inzwischen gepatcht sein, aber beim Fliegen konnte man anfangs die Maussteuerung nicht umkehren und ich kann so einfach nicht spielen!

    Ich glaube, ich warte bis Weihnachten und teste das Game dann nochmal… wahrscheinlich gibt’s das Game dann im Steam X-Mas Sale für die Hälfte… hmpf…

  2. Vielen Dank für den Artikel! DAS hätte nicht passieren dürfen.
    Im Forum auf egosoft.com werden viele Beschwerden und Verbesserungen diskutiert. Wer sich mit konstruktiven Vorschlägen ohne Flaming besteiligen möchte, ist herzlich eingeladen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising