Studentin findet zufällig Mittel zur Erhöhung der Leitfähigkeit

screenshot_20

Wie ein moderner Henri Becquerel hat Studentin Marianne Tarun eine Entdeckung rein durch Zufall gemacht. In einem Laborexperiment und durch einen Fehler fand sie heraus, wie man die elektrische Leitfähigkeit eines Kristalls um 40.000 Prozent erhöhen kann - indem man das Kristall Licht aussetzt.

Tarun ließ ihre Probe mit Strontium Titanat auf einem Tisch stehen, bevor sie die Leitfähigkeit maß und das Phänomen entdeckte. Mit nur 10 Minuten Lichtbestrahlung kann der Effekt Tagelang aufrecht erhalten werden.

Die Entdeckung hat großes Potential, weil er bei Raumtemperatur eintritt. Damit ließen sich zum Beispiel Daten innerhalb von Kristallen speichern, mutmaßt Matthew McCluskey, Mitautor des wissenschaftlichen Aufsatzes und Chef des Physikbereichs der Uni Washington.

[Via WSU, gizmodo.com]

Tags :

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising