In Zypern finanzieren sie ihr Studium mit Bitcoins

Bitcoins

Bitcoins gibt es schon länger, jetzt haben sie es sogar zu akademischen Würden gebracht.  An der Universität von Nicosia in Zypern kann man mit der digitalen Währung seine Studiengebühren bezahlen.

Wie die Uni heute vermeldete, können Studenten ihre Gebühren zukünftig mit Bitcoins begleichen. Gleichzeitig wird ein Masterstudiengang in „Digital Currency“ gestartet, für den man sich ab Frühjahr 2014 einschreiben kann. Darin werden über 3 Semester die nach Ansicht der Lehranstalt wichtigsten Konzepte rund um digitale Währungen vermittelt. Der Master richtet sich dabei vor allem an Menschen aus dem Berufsleben mit mindestens drei Jahren Berufserfahrung im Finanzsektor.

„Digitale Währungen sind ein relativ neues Konzept, aber Währung [an sich] ist eine der ältesten Erfindungen der Menschheit“, so Dr. Andreas Polemitis von der Universität Nicosia. „Mit diesem Programm wollen wir Möglichkeiten digitaler Währungen erforschen und unseren Studenten wichtige Einsichten für ihre zukünftigen Karrieren geben.“

Die Möglichkeit, sein Studium rein über Bitcoins zu finanzieren, ist wohl eher als PR-Gag anzusehen. Schließlich ist die Währung starken Schwankungen ausgesetzt und kann sich schon mal über Nacht im Wert verdoppeln. Trotzdem interessant, dass das Projekt auch für eine Hochschule an Bedeutung gewonnen hat.

Tags :

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising