Gefängnis: Drohne zum Schmuggeln eingesetzt

iFest Aerial Media Shots

In Georgia haben vier Verdächtige versucht, mit einer Drohne Tabak in einen Gefängnishof zu werfen. Sie wurden beim Steuern der Drohne beobachtet und in Gewahrsam genommen.

Es dürfte bislang noch nicht oft vorgekommen sein, dass Kriminelle sich einer Drohne bedient haben. Vier Männer aus dem US Bundesstaat Georgia wurden nun festgenommen, als sie versuchten, mit einer ferngesteuerten Sechs-Rotor-Drohne Tabakpäckchen in einen Gefängnishof zu werfen.

Die Wachen entdeckten das ungewöhnliche Flugobjekt und die Polizei suchte die Umgebung des Gefängnisses ab, berichtet WALB News. Die Täter hätten Ferngläser dabei und versuchten so, die Drohne auf ihrem Weg zu beobachten, berichtete der Sheriff. Außerdem fand sich ein Pfund gerollter Tabak bei den Verdächtigen.

Nach Angaben von WALB News droht den mutmaßlichen Tätern eine Gefängnisstrafe von bis zu 20 Jahren, wenn ihnen nachgewiesen werden kann, dass sie tatsächlich etwas ins Gefängnis schmuggeln wollten.

[Via WALB News]

Foto: Ed Schipul/CC BY 2.0

Tags :
  1. Mit FPV wäre es wohl einfacher gewesen.
    “Die Täter hätten Ferngläser dabei und versuchten so, die Drohne auf ihrem Weg zu beobachten” – Anfänger!

    1. Dachte mir das selbe.. oder komplett mit GPS Navigation vom PC aus mit Satelliten Steuerung z.b (sofern es das schon gibt, Militärische Drohnen habens ja auch hinbekommen irgendwie) D:
      Ich mein..da geben die Leute soviel Geld aus um von einem Land zum andern zu Schmuggeln mit selbst gebauten Ubooten und überqueren extreme Strecken, Schlucken zigtausend Päckchen usw.. und dann machen sie es so stümpferhaft beim schmuggel in ein gefängnis? *ironieon* Stümperhaft! *ironieoff*

      Hachja.. *grins*^^

    1. Die 25% liegen aber nicht daran, dass die Amerikaner so kriminell sind, sondern am Verurteilungsquoten- und Belohnungssystem für Richter. Und natürlich sind von China keine zuverlässigen Zahlen zu erhalten – Kein direkter Zusammenhang, würde aber vermutlich die Statistik stark verändern.

  2. Hmm ich will ja nicht den Spass verderben, aber da steht “… Bis zu 20 Jahre”

    Also erstmal genau lesen!
    Und ja wenn Waffen oder ähnliches in ein Gefaengnis geschmuggelt werden empfinde ich 20 Jahre als nicht so viel.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising