2D und 3D gleichzeitig: Japanische Forscher entwickeln neue Display-Technik

2x3d-2d-3d-viewing-technology-by-Kanagawa-Institute-of-Technology-shirai-lab-620x349

Das Shirai Laboratorium am japanischen Kangawa Institute of Technology hat eine Technik entwickelt, mit der sich gleichzeitig 2D- und 3D-Filme auf ein und demselben Display betrachten lassen. Der Trick: Eins der beiden Videos wird komplett ausgeblendet.

2x3D beziehungsweise Scritter nennen die japanischen Forscher ihre Entwicklung. Die Technik bedient sich zweier Projektoren, die zeitgleich jeweils eines der Videos abspielen. Ein speziell entwickelter Grafikprozessor blendet jedoch eines davon aus. Das ausgeblendete Filmmaterial wird erst sichtbar, wenn der Zuschauer einen entsprechenden Polarisationsfilter vor seine Augen hält. Mit bloßem Auge seht ihr lediglich ein scharfes 2D-Bild.

Mit 2x3D ließe sich laut den Wissenschaftlern aber nicht nur Videomaterial simultan in 2D und 3D ausgeben. Auch könne damit zum Beispiel Text in unterschiedlichen Sprachen oder unterschiedliche Ebenen von Objekten eingeblendet werden.

Kleiner Nachteil: Noch resultiere das Verfahren in einem vergleichsweise schwachen Kontrast. Dem könne Shirai Lab womöglich aber mit dem Einsatz weiterer Projektoren entgegenwirken.

Wunderbar: In absehbarer Zeit schauen 2D- und 3D-Fans wieder freundschaftlich zusammen fern.

[DigInfo via Technabob]

Tags :

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising