Kompakter Familien-Van: BMW erweitert Elektro-Fahrzeugserie um den i5

bmw_i3

Mit dem i3 brachte der deutsche Autobauer BMW in diesem Jahr sein erstes Elektroauto auf den Markt. Ein familientauglicher Nachfolger scheint bereits in der Konzeptionsphase zu stecken, berichtet das britische Magazin Autocar. Der BMW i5 soll demnach durch mehr Beinfreiheit und Überhang zum kompakten Familien-Van avancieren.

Der BMW i3 (oben abgebildet) ist knapp vier Meter lang und damit etwa 35 Zentimeter kürzer als ein aktueller VW Golf. Wie Autocar unter Berufung auf Insider berichtet, planen BMW-Ingenieure durch dezente Vergrößerungen, aus dem i3 einen kleinen Familien-Van zu entwickeln. Die angedachten Vergrößerungen belaufen sich auf etwa 10 Zentimeter mehr Fußraum vorne und etwa 15 Zentimeter mehr Überhang hinten. Er wäre damit ungefähr so groß wie ein Mini Countryman.

Wie Autocar berichtet, würde eine Verlängerung des i3 vergleichsweise leicht umzusetzen sein. Lediglich Dach und Boden müssten erweitert, die Hintertüren allerdings neu entwickelt werden. Mit einer Markteinführung vor Mitte 2015 rechnet das Magazin allerdings nicht.

Darüber hinaus scheint BMW die elektrische i-Familie in Zukunft deutlich vergrößern zu wollen. Die Namen i1 bis i8 sollen bereits registriert sein. Letzterer wird auf der offiziellen BMW-Seite bereits beworben – es handelt sich dabei um einen Sportwagen, der bereits 2014 auf den Markt kommen soll.

[Autocar, BMW, via Green Autoblog]

Tags :

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising