Nervous System: Designer stellen Schmuck und Kleidung mit 4D-Druck her [Video]

4ddruckkinematics

Die US-Army hat kürzlich bekanntgegeben, in 4D-Druck zu investieren. Der etwas vage Begriff beschreibt die Herstellung von Objekten, die sich über die Zeit hinweg verändern oder selbst zusammenbauen können. Nervous System zeigen im Video am Beispiel Schmuck und Mode, was mit der Technologie möglich ist.

Kinematics ist ein System für den 4D-Druck, mit dem aus beweglichen Modulen komplexe, zusammenfaltbare Gebilde erschaffen werden können. Das System ermöglicht es, aus jeder dreidimensionalen Form mittels 3D-Druck eine bewegliche Struktur herzustellen. Besonderer Vorteil ist es dabei, dass die Gebilde zusammengefaltet und damit platzsparend gedruckt werden können und erst wenn nötig ihre Form entfalten. [Kinematics via Boing Boing]

Kinematics from Nervous System on Vimeo.

Tags :
  1. Für mich ist es unvorstellbar, wie so ein Teil aus einem Drucker stammen kann! Wahrscheinlich denke ich jetzt an den Drucker, wie er auf dem Schreibtisch steht und es mag ja sein, dass diese Geräte anders aussehen. Aber Drucker ist doch Drucker!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising