China schickt Göttin und Hase zum Mond

MoonLensflare

China hat erfolgreich den ersten Schritt hin zu einem historischen Ereignis absolviert. Das Raumschiff „Chang'e-3“ startete vom Xichang Satellite Launch Center aus und wird nun eine Woche unterwegs sein. Wenn alles gut geht, steht die erste chinesische Mondlandung bevor.

Chang’e-3 besteht aus einem Landungsvehikel und einem Rover. Der trägt den klangvollen Namen „Jade Rabbit“ und sieht eher nach einer Cellophanbox als nach einem Hasen aus. Das goldene Gefährt legt 200 Meter pro Stunde zurück und soll unter anderem nach Rohstoffen suchen. Die Namen von Rover und Mission lassen sich auf den chinesischen Mythos der „Frau im Mond“ zurückführen, die der Legende nach den Erdtrabanten zusammen mit einem alchemistisch bewanderten Langohr bewohnt.

[Launch of Chinese Chang’e 3]

Die Landung wurde für den 14. Dezember angesetzt. Chang’e-3 wird in der „Bucht der Regenbogen“ (Sinus Iridum) aufsetzen. Das ist angeblich eine der schönsten Mondlandschaften, die unser zerklüfteter Satellit so zu bieten hat.  Die Mondlandung ist außerdem Teil eines recht ehrgeizigen Weltraumprogramms, so will China im Jahr 2020 eine eigene Raumstation errichtet haben.

[Dragon in Space] / (Bild: digital2Art / shutterstock.com)

Tags :

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising