Die Wissenschaft von Vier gewinnt: 4 Billionen Möglichkeiten, 1 sicherer Gewinn [Video]

vier_gewinnt

Wir alle haben es gespielt. Aus Langeweile, aus Ehrgeiz, in den Fünfminutenpausen zwischen den Unterrichtsstunden: Vier gewinnt. Es ist ein denkbar einfaches, ein denkbar schnelles Spiel. Doch erst wer sich intensiver damit auseinandersetzt, erkennt die wahre Komplexität hinter Vier gewinnt (englisch: "Connect Four").

Numberphile hat genau das gemacht – und dabei eine ganze Menge Zahlenfakten zum Spiel gesammelt. Hier sind einige davon:

– es gibt mehr als vier Billionen Möglichkeiten, das Spielbrett mit Scheiben zu füllen (7×6 Gitter)
– es gibt knapp zwei Billionen Möglichkeiten, das Spiel zu gewinnen
– es gibt mehr als 700 Millionen Möglichkeiten, in einem Unentschieden zu enden

Der wohl interessanteste Fakt: Wenn beide Kontrahenten perfekt spielen, gewinnt, wer beginnt und seinen ersten Stein in die Mitte des Spielfeldes wirft. Garantiert. Nach 41 Zügen.

Viel Spaß bei eurem nächsten Spiel.

[Numberphile via Gizmodo.com]

Tags :
  1. mein bruder und ich habe damals immer bis 20 gespielt. wir haben irgendwann aufgehört, weil wir nach wenigen zügen (nicht das aus dem video) schon wussten wer gewinnen wird.

    1. Trotzdem eine Leistung das auszurechnen, selbst Schach hat eine Gewinn- und Verlustposition, nur sind da die Möglichkeiten noch mehr und man hats noch nicht berechnen können, aber das wird kommen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising