The Elder Scrolls Online Charakterentwicklung [Video]

TESO_RedguardArmor

Zenimax Online haben ein Video zur Charakterentwicklung im kommenden Elder Scrolls MMO veröffentlicht. Darin erfahrt ihr mehr über die Art und Weise, wie die verschiedenen Fähigkeiten im Spiel funktionieren werden.

Die meisten Skills sind in Fähigkeitenbäume aufgeteilt, die je nach Rasse und Klasse des Avatars zur Verfügung stehen. Zusätzlich könnt ihr noch eine ganze Menge Basisfähigkeiten nach Art der Singleplayer-Spiele frei skillen, zum Beispiel verbessern sich eure Waffenkenntnisse automatisch bei Benutzung. Dem Levelanstieg wird in The Elder Scrolls Online besondere Bedeutung zugemessen, hier bekommt ihr einen Skillpunkt für die Fähigkeiten, sowie einen Attributspunkt für die altbekannten Werte Stärke, Magie und Ausdauer.

[TESO Charakterentwicklung]

Auf der Gamescom konnte TESO beim Kurztest nicht vollständig überzeugen. Vor allem das Mischmasch zwischen dem altem Level-by-Use-System und dem neuen, an traditionelle MMOs angelehnten Skilltree verwirrte. Ein freies System für Waffen schien mir relativ nutzlos, wenn ich dann doch nur Zugriff auf die von Rasse und Klasse abhängigen Skilltrees habe. Wozu sollte ich einen Krieger spielen, der zwar einen Zauberstab benutzen kann, aber ansonsten vor allem Nahkampf-Fähigkeiten beherrscht? Man wird sehen, wieviel Freiraum einem das System im fertigen Spiel tatsächlich zur Verfügung stellt. Schon Skyrim unterschied sich in diesem Punkt ja von seinen offen designten Vorgängern und bot trotzdem zahlreiche Variationsmöglichkeiten für den eigenen Charakter. Es wird darauf hinauslaufen, welche Fähigkeiten einem die Basis-Skills konkret ermöglichen und wie mächtig diese im Vergleich zu den Klassenfähigkeiten sind. Das Freischalten von Skill-Linien durch Aufgaben klingt super – sich seine Werwolf-Klauen erst durch eine Questreihe zu verdienen, dürfte zumindest beim ersten Durchspielen ordentlich Laune machen.

The Elder Scrolls Online befindet sich momentan in der geschlossenen Beta-Phase. Die Entwickler planen eine offene Beta für das Frühjahr 2014.

Tags :

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising