Taschenlampen-App für Android durchleuchtet User

app_store

Wie bekannt wurde, hat eine Taschenlampen-App aus dem Play-Store von Google, unerlaubt Nutzerdaten an Dritte weitergegeben. Diese App wurde bisher mindestens 50 Millionen Mal aus dem Store heruntergeladen.

Eine App für Android-Handys, die eine Taschenlampenfunktion hat, hat verschiedene Informationen über die jeweiligen Nutzer an die Entwickler weitergegeben. Die App wurde so programmiert, dass der Anwender einer Datenübermittlung zustimmen muss, allerdings wurden diese nicht darüber informiert, dass eine Übertragung bereits vor der Zustimmung stattfand. Diese App wurde weit mehr als 50 Millionen Mal aus dem Store geladen und überträgt die Identifikationsnummer sowie den Aufenthaltsort der User, erklärte die US-Handelsbehörde FTC. Der Entwickler der App, Goldenshores Technologies, muss alle über die Taschenlampen-App gesammelten persönlichen Daten umgehend löschen.

Häufig kommt es vor, dass Nutzer, die eine App herunterladen, dem jeweiligen Hersteller unbewusst Zugriff auf eine Vielzahl der Daten einräumt. Ob das jeder Entwickler einer App aus ausnutzt, ist nicht klar, aber naheliegend. So darf man sich zumindest wundern, wenn eine App die Telefonbucheinträge kopieren möchte, obwohl sie zu einem ganz anderen Thema installiert wurde.

[Quelle:winfuture.de]

Tags :
  1. Hoffentlich melden sich jetzt auch die leser hier zu wort, die seit wochen oben genanntes mantra runterbeten.

    Aber ich weiss jetzt schon – der user selbst ist schuld – ganz was anderes als bei apple!!?

    1. Genau, der User ist schuld. Weil er das auch beim herunterladen sieht. Google kann da natürlich gar nichts dagegen unternehmen. ;-)

      1. Und wie du siehst, niemand meldet sich. Die melden sich bloß bei Apple zu Wort, um ihren Frust abzulassen, weil sie auf das falsche Pferd setzen. Erbämrlich diese Vögel. :-D

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising