Test: Jabra Solemate, die Bluetooth-Box im Turnschuh-Design

jabra2

Solemate? Ja, das Ding heißt wirklich so. Solemate, nicht Soulmate. Eine Anspielung auf das außergewöhnliche Design des Bluetooth-Speakers von Jabra, der auf einer dicken Gummisohle steht und mit seiner Schlaufe ein wenig an einen Turnschuh erinnert. Aber was kann die Box von Jabra? Wir haben sie für euch getestet.

Design und Verarbeitung des Jabra Solemate

Der Solemate besticht nicht nur durch sein ungewöhnliches Design, sondern auch durch eine gute Verarbeitung und eine praktische Handhabung. Mit seinen gut 600 Gramm ist er kein Leichtgewicht, dafür aber äußerst robust konstruiert. Die Seiten bestehen aus Aluminium, der Rest des Gehäuses aus stabilem Kunststoff, die Unterseite aus dickem Gummi. Das sorgt dank der einzigartigen Sohlen-Struktur für einen stabilen Stand, auch unterwegs auf unebenem Untergrund. In sechs Farbvarianten ist der Speaker in Deutschland erhältlich. Dem Solemate liegt eine Tragetasche bei, ein USB-Kabel zum Laden sowie ein Audio-Kabel, mit dem MP3-Player etc. angeschlossen werden können. Das Kabel erinnert – passend zum Design-Konzept des Solemate – an einen Schnürsenkel und kann praktischerweise in der Sohle der Box verstaut werden.

gizrank star kaufen


Gleich hier kaufen!


Bedienung und Funktionalität

Die Bedienung des Solemate gestaltet sich äußerst simpel. Die Box kommt mit vier Bedienelementen aus: einem kleinen Schalter zum Ein-/Ausschalten und Aktivieren der Bluetooth-Funktion, zwei Tasten zur Lautstärkeregelung und einer Multifunktionstaste. Über sie kann nicht nur der Akku-Status abgefragt werden, es können auch eingehende Handy-Telefonate angenommen werden, so dass die Soundbox als Freisprechanlage verwendet werden kann. Ein eingebautes Mikrofon sorgt für ordentliche Sprachqualität. Geladen wird der Solemate über USB. Externe Geräte, wie etwa ein Smartphone, kann man – anders als bei anderen Bluetooth-Speakern – jedoch nicht über die Box mit Strom versorgen.
Die Koppelung von Solemate und Smartphone über Bluetooth klappt einwandfrei, wer es noch einfacher möchte, für den unterstützt die Box auch NFC (Near Field Communication). Das Bluetooth-Signal reicht einige Meter weit, auch durch eine Wand hindurch hat die Übertragung im Test reibungslos geklappt.

jabrasolemate

Bild 1 von 8

Die Front des Solemate

Die Jabra-App

Wer mehr aus seinem Solemate herausholen möchte, kann dafür die App Jabra Sound auf seinem Smartphone installieren. Mit ihr lassen sich alle auf dem Handy gespeicherten Musikdateien abspielen und Playlisten anlegen, außerdem YouTube-Videos streamen. Vor allem aber lässt sich mittels Dolby Processing und Equalizer der Sound steuern. Im Test mit Android zeigte sich die App bei uns allerdings etwas störrisch, vor allem beim Abspielen von YouTube-Videos, außerdem ließ sie sich nie beenden. Hier besteht definitiv Nachholbedarf. Aber eigentlich braucht es die App gar nicht, auch ohne sie lässt sich der Solemate spielend leicht bedienen.

Sound

Der Jabra Solemate bietet guten, ausgereiften Sound. Die kleine Box erzeugt einen kräftigen, ausgeglichenen Klang, der ausreicht, eine kleinere Party zu beschallen. Abstriche müssen jedoch bei der Bassleistung gemacht werden. Dafür ist die Box einfach zu klein, es fehlt ihr an nötigem Volumen. Dieses Problem haben aber freilich alle Bluetooth-Boxen die dafür konstruiert sind, mit nach draußen genommen zu werden, sind sie doch auf möglichst kompakte Ausmaße angelegt. Dennoch hat uns der Klang im Großen und Ganzen überzeugen können. Verbessern lässt er sich tatsächlich noch, wenn man die Musik vom Smartphone über die Jabra Sound App streamt und hier Dolby Processing aktiviert. Der Sound wird klarer und kraftvoller – eine echte Verbesserung, vor allem beim Streamen klanglich eher schwachbrüstiger YouTube-Videos.

gizrank-big-401

Fazit

Das Design des Jabra Solemate mag nicht jedermanns Sache sein – uns aber gefällt das Turnschuh-Konzept, das auch Sinn macht, dank der stabilen Sohle, des praktischen Henkels und der Möglichkeit, das Audiokabel sicher zu verstauen. Und auch wenn wir uns etwas mehr Bass gewünscht hätten, überzeugt uns der Sound des Solemate. Vor allem gefällt uns, dass das kleine Gerät auch hohe Lautstärken hinbekommt, ohne dabei zu Verzerren. Der Solemate eignet sich perfekt zum Musikhören unterwegs oder zum Beschallen einer WG-Party und ist dank seines Designs auch noch ein echter Hingucker. Für etwa 150 Euro – je nach Farbvariante – ist der Solemate erhältlich, zum Beispiel bei Amazon.

gizrank star kaufen


Gleich hier kaufen!



Spezifikationen laut Jabra

Gesprächszeit: Bis zu 10 Stunden
Standby-Dauer: Bis zu 960 Stunden
Streamdauer von Musik: 8 Stunden
Länge: 172mm, Breite: 64mm, Tiefe: 70mm

gizrank-boxen

Tags :

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising