Die meisten Stummfilme sind verloren

ku-xlarge-42

Nicht zuletzt durch den Film 'The Artist' ist das Interesse an Stummfilmen wieder gestiegen. Leider sind von den rund 11.000 Filmen dieser Ära rund 70 Prozent für immer verloren.

Die US-Kongressbibliothek veröffentlichte eine Studie, nach der von den rund 11.000 Filmen, die in der Stummfilmzeit gedreht wurden, nur noch 14 Prozent in ihrem Originalformat existieren. Wer ist Schuld? Vornehmlich die Studios, die kein Interesse hatten, die Filme aufzuheben. MGM ist das einzige größere Studio, das ein Archiv unterhielt, während Paramount erst vor rund 30 Jahren begann, die Altfilme zu konservieren.

Viele Filme fielen auch Feuern und anderen Katastophen zum Opfer. Schade, denn von der Art des Geschichtenerzählens könnten auch wieder jüngere Generationen etwas lernen.

Die Kongressbibliothek will nun mit Gruppen aus Europa und Sammlern versuchen, wenigstens die Reste zu konservieren.

[The Guardian, gizmodo.com]

Bild: Shutterstock/VectorPic

Tags :

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising