7 verrückte Flughafen-Kunstobjekte

ku-xlarge-50

Flughafenbetreiber versuchen oft in Wartehallen etwas Abwechslung unterzubringen, die über einen langen Aufenthalt hinwegtrösten kann. Es wirkt geradezu komisch, dass dabei besonders extravagante Kunstgegenstände eine Hauptrolle spielen. Was könnte einen Fluggast zum Beispiel mehr ablenken von einem mehrstündigen Aufenthalt als ein riesiger, fliegender Maiskolben?

Die Corncorde steht auf dem Flughafen Atlanta und ist Teil der „Flying Vegetable“-Serie von Craig Nutt. Sogar ein Kontrolltum aus einer Karotte ist steht daneben.

Verkäufer mit Walkman von Duane Hanson
Vendor with Walkman
Wer durch das Terminal 3 vom Fort Lauderdale/Hollywood International Airport läuft, der kann diese Statue schnell übersehen, weil sie so lebensecht aussieht.

Leap von Lawrence Argent, SMF
Leap by Lawrence
In Sacramento steht dieser 17 Meter lange Aluminium-Hase im neuen Terminal B. Es scheint so, als hüpfe der Hase durch das Terminal-Fenster. Die Story: Der Hase soll sich ein Gepäckstück holen, das in den Boden zementiert wurde. Das passt zu einer Kunstinstallation in einer anderen Halle, bei der zahlreiche Koffer übereinander gestapelt sind. Vielleicht ging der Koffer des Hasen verloren.

Kopperscape von Karim Rashid, YEG
Kopperscape
Diese aus Kunststoff gefertigte Sitzlandschaft ist nicht braun sondern kupferfarben und soll an die Kupferminen in der Nähe des Flughafens Edmonton erinnern. Man kann das Ganze aber auch als schmelzende Schokoladenfiguren oder schlimmeres verstehen.

Sky’s the Limit von Michael Hayden, ORD
Sky's the Limit
Nein, das ist nicht ein Teil einer Filmkulisse sondern ein Verbindungstunnel zwischen zwei Terminals auf dem Chicago O’Hare International Airport. 466 Neonröhren und zwei Laufbänder sind seine wesentlichen Bestandteile.

Crystal Mountain von Dennis Oppenheim, DFW
Crystal Mountain
Dieses „Gebilde“ sieht ein wenig danach aus, als sei das Schloss von Cinderella einem Terroranschlag zum Opfer gefallen.

Mustang von Luis Jiménez, DEN
Mustang
Auf dem Denver International Airport steht ein rund 10 Meter hoher Mustang im Eingangsbereich. Seine Augen leuchten rot. Der Künstler starb übrigens, als die Statue auf ihn fiel.

[Titelbild: Maiskolben-Foto von beautyredefined. Weitere Bilder: Broward County; Kreysler & Associates; design boom; Thinking Lightly; DFW; Western Art and Architecture]

Via gizmodo.com

Tags :

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising