Googles Roboterarmee wächst: Internetriese kauft Entwickler Boston Dynamics

wildcat

Am vergangenen Freitag bestätigte Google den Kauf von Boston Dynamics. Das Unternehmen aus Waltham, Massachussetts entwickelt Roboter in humanoider und tierischer Form, zum Beispiel den "BigDog" für das US-Militär. In jüngster Vergangenheit machte es Schlagzeilen mit den Geschwindigkeitsrekorden des Katzenroboters "WildCat".

Wie die New York Times berichtet, habe Google keine Auskunft über die Übernahmesumme geben wollen. Boston Dynamics ist bereits die achte Roboterfirma in Googles Portfolio – welche genauen Pläne der Internetriese mit den Übernahmen verfolgt, bleibt fraglich. Der New York Times jedoch sagte Google, man werde die Zusammenarbeit und Verträge von Boston Dynamics mit dem US-Militär respektieren. Als Militär-Zulieferer wolle Google aber nicht auftreten.

Spekulationen zufolge plane Google die Entwicklung eines automatisierten Einkaufssystems, ähnlich den Lagerhaus-Robotern von Amazon.

[The New York Times via Gizmodo.com]

Tags :
  1. „… jedoch sagte Google, man werde die Zusammenarbeit und Verträge … mit dem US-Militär respektieren. Als Militär-Zulieferer wolle Google aber nicht auftreten.“
    Was heißt dat denn nu? Google ist Militärzulieferer, tritt aber nicht als solcher auf? Google ist als Weltkonzern einfach zu klein und kann es sich nicht leisten Verträge entsprechend den Klauseln zu kündigen? Die Zusammenarbeit mit dem Militär wird fortgesetzt, Google ist aber immer noch kein Zulieferer, weil man Boston Dynamics ja nur besitzt? Halten die uns für sooo beschränkt? Anscheinend ja. Bei allem Respekt vor der Ingenieursleistung, diese Robos sehen böse aus. Sie werden in den Händen von Militärs aber bestimmt nur Gutes vollbringen, weil Google per Definition von sich selbst ja nichts Böses tut.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising