Androiden Callcenter mit Samantha West

TeleRobot

Letzte Woche nahm der Bureau Chief des TIME Magazine einen Anruf entgegen. Eine freundliche Frauenstimme wollte ihm eine bessere Krankenversicherung verkaufen. Doch nachdem sie einigen Fragen auf merkwürdige Weise auswich, setzte er seine Reporter auf die Telefonnummer an. Die entstandenen Audio-Mitschnitte bewegen sich zwischen amüsant und unheimlich.

Die Frau nannte sich Samantha West und konnte unter anderem den Satz „I am not a Robot.“ nicht reproduzieren. Auch sonst hielt sich die Stimme offensichtlich an ein Skript, wenn auch einige recht clevere Übergänge auf die Fragen der Reporter eingebaut wurden. Nachdem reges Medieninteresse auf die Story folgte, wurden Website und Servicenummer des Betreibers offline geschaltet. Zuvor hatte dieser am Telefon verneint, Roboter für sein Telemarketing einzusetzen.

Tatsächlich könnte die Wahrheit um „Samantha West“ noch skuriller ausfallen, als die Vorstellung einer Roboterfrau mit Identitätsproblemen ohnehin schon anmutet. Atlantic-Reporter Alexis Madrigal forschte im Anschluss an die TIMES-Meldung nach, ob es überhaupt Software auf dem Markt gebe, die zu einer Unterhaltung wie der aufgezeichneten in der Lage sei. Dabei stieß er schnell auf die Firma Nuance, deren Technologie als einzige (möglicherweise) ein derartiges Maß an Interaktivität erreichen könne. Die Firma bestritt aber jedes Engagement in diese Richtung. Generell ist die Stimmerkennung über das öffentliche Netz in den USA sehr schwierig, weil die Frequenz mit 8000 Hz Mono zu wenig Signal liefert, und nach Aussagen eines Insiders auch Nuance nicht so schnell reagieren könne wie die Frau in den Mitschnitten.

Madrigals Theorie ist nun, dass Samantha West eine echte Person von außerhalb der USA ist, die mithilfe eines Soundboard verschiedene vorher aufgenommene Sätze abspielt. Da die amerikanischen Kunden Studien zufolge auf Callcenter-Agenten mit indischem Akzent sehr viel schlechter reagieren als auf solche mit amerikanischen Akzent, wäre „Samantha“ ein Versuch,  potentielle Kunden mit patriotischem Sexismus einzulullen.

Damit würde Samantha West eher einem Automaton vergangener Jahrhunderte gleichen. Doch wer weiß, vielleicht ist sie tatsächlich einer der ersten Androiden im Outbound-Marketing?

[TIME Magazine, The Atlantic] / (Bild: Ociacia @ shutterstock.com)

gizrank-gadgets

Tags :

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising