So schnell können sich Epidemien in unserer vernetzten Welt ausbreiten [Video]

brockmann

Verständlich, wenn man sich nach diesem Video erstmal Mundschutz und Desinfektionsspray besorgen will. Anhand des weltweiten Flugverkehrsnetzes haben Physiker in einem Modell dargestellt, wie schnell sich eine Epidemie in der ganzen Welt verbreiten könnte.

Die Simulation stammt von einem Team um den theoretischen Physiker Dirk Brockmann, als Grundlage diente eine hypothetische Epidemie mit Charakteristiken der Schweinegrippe von 2009. Das Konzept ist relativ einfach: Während sich früher Modelle zur Ausbreitung von Krankheiten besonders an der Entfernung zweier Orte zueinander orientierten, setzt Brockmanns Modell bei einer sogenannten effektiven Distanz an. Grundlage hierfür ist vor allem die Verkehrsanbindung einer Stadt.

Auch wenn manche Städte (wie London und eine kleinere englische Stadt) sehr nahe beieinander liegen, reisen mehr Leute zwischen größeren, aber weiter voneinander entfernten Städten (wie London und New York) hin und her. Anhand dieser Annahme zeigt das Video, wie eine Krankheit sich von einer einzigen Stadt in der Welt ausbreiten könnte. [Brockmann Lab via Fast Company]

Tags :

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising