China Mobile: Nutzer können nicht verbrauchtes LTE-Guthaben weiter verkaufen

chinamobile

Zur Abwechslung mal eine kundenfreundliche Nachricht für Smartphone-Besitzer, wenn auch aus dem fernen Hong Kong. Dort können LTE-Kunden neuerdings nicht benötigtes Guthaben weiter verkaufen.

Die Idee stammt von China Mobile (Zhongguo Yidong), dem größten Mobilfunkanbieter Chinas und damit der Welt. LTE-Nutzer können das Guthaben, das sie voraussichlich bis Monatsende, wenn es verfällt, nicht benötigen, über eine eigens dafür eingerichtete Börse verkaufen.

Verkauft und gekauft kann das Guthaben allerdings nur in Blöcken à 1 Gigabyte, für die mindestens 15 Hongkong-Dollar (1,42 Euro) verlangt werden müssen. So viel nimmt China Mobile auch als Gebühr pro gehandeltem Gigabyte. Wer mehr verlagen möchte für sein Guthaben, kann dies tun, jedoch nur bis maximal 60 HK-Dollar pro Gigabyte. Große Geschäfte lassen sich so allerdings nicht machen.

So ist das Ganze wohl nicht mehr als ein Werbegag. Oder seht ihr hier Potenzial auch für den deutschen Handymarkt?

[via heise online]

gizrank-smartphones

Tags :

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising