Kamera zum Selbstbauen mit absichtlichen Lichtlecks

ku-xlarge-2-49

Die Last Camera ist ein Bausatz, mit dem man sich seine eigene Kleinbild-Kamera zusammen bauen kann. Sogar zwei Objektive - eines mit 22 und eines mit 45 mm Brennweite sind dabei. Besonders lustig sind die Lichtschlitze, die absichtlich Fehler auf dem Film produzieren können.

Der Bausatz erinnert an Modell-Bauautos. Er einmal müssen die Teile heraus gelöst und zusammengesteckt beziehungsweise geklebt werden. Dann wird ein Film eingesetzt und es kann los gehen.
ku-xlarge-3-9

ku-xlarge-2-50
Wer will, kann kleine Löcher öffnen, durch die etwas Licht auf den Film fällt und für die von vielen Instagram-Fans geliebten rötlichen Streifen auf den Bildern produziert. Früher war sowas ein Zeichen für eine kaputte Kamera. Wie sich die Zeiten ändern.

[Via Petapixel, gizmodo.com]

Tags :

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising