Voll funktionsfähiger Lautsprecher aus dem 3D-Drucker

screenshot_04

Es gibt kaum noch Zweifel, dass der 3D-Druck unsere Welt massiv verändern wird. Forschern der Cornell Universität aus den USA haben es nun geschafft, jedes Teil eines Lautsprechers zu drucken - sogar den Magneten.

Für die Kalotte des Lautsprechers aus dem 3D-Drucker wurde Kunststoff verwendet, der zwar schwerer ist als das üblicherweise eingesetzte Papier und schlechter klingt, aber ein Kompromiss musste eben gemacht werden.

Die Silvertinte wurde verwendet, um die Komponenten elektrisch miteinander zu verbinden. Auch die Spule wurde so hergestellt. Ein extrudierbares Material, das Strontium-Ferrit enthält, wurde für den Magneten verwendet.

[Via Designboom, gizmodo.com]

Tags :

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising