Ein erster Blick auf Benedict Cumberbatch als Alan Turing

cumberbatch

Alan Turing war einer der Computerpioniere des 20. Jahrhunderts. Seine Arbeit half maßgeblich, deutsche Funksprüche während des Zweiten Weltkriegs zu entschlüsseln. Jetzt setzt ihm Benedict Cumberbatch im neuen Sherlock Holmes-Film ein Denkmal.

Turing war nicht nur Computergenie, er war auch homosexuell. Grund genug für die britische Regierung, ihn 1952 zu einer chemischen Kastration zu verurteilen – ein Verbrechen, dass erst vor wenigen Tagen Queen Elizabeth II. posthum durch Begnadigung wiedergutzumachen suchte. Zu spät: Turing nahm sich 1954 das Leben.

Der Film, in dem Benedict Cumberbatch in die Rolle des unglücklicken Turing schlüpfen wird, befindet sich momentan in der Postproduktion. In The Imitation Game werden neben ihm noch Keira Knightley, Matthew Goode und Mark Strong Hauptrollen übernehmen. Ein Starttermin steht noch nicht fest.

[via gizmodo.com, Bild: Black Bear Pictures]

Tags :
  1. “Jetzt setzt ihm Benedict Cumberbatch im neuen Sherlock Holmes Film ein Denkmal.” Dieser Satz ist falsch.

    Weiter unten wird es richtig.
    Der Schauspieler Benedict Cumberbatch, bekannt als Darsteller in Sherlock, spielt in seinem neuen Film Alan Touring.

  2. nicht wiedergutmachbare verbrechen am eigenen volk, die den briten komischerweise nicht noch jahrzehnte später vorgeworfen werden. Wo sind die denkmäler dieser opfer oder derer, denen ähnlichen verbrechen durch die eigene regierung wiederfahren sind?

  3. einer der Urväter der Informatik und ein begnadetes Genie von der eigenen Regierung in den Tod getrieben, wirklich unfassbar. Eine Schande. So werden also unsere besten Köpfe behandelt…

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising