Samsung verkauft 40 Millionen Tablets im Jahr 2013

Samsung_GalaxyNote10.1

Einem Bericht aus Korea zufolge, hat Samsung im Jahr 2013 das ausgegebene Ziel erreicht und 40 Millionen Tablets verkauft. Damit konnte der Konzern den Absatz aus dem Vorjahr mehr als verdoppeln.

Samsung hat sein ausgegebenes Ziel für 2013 erreicht und um die 40 Millionen Tablets verkauft. Damit konnte der Absatz gegenüber dem Vorjahr  um mehr als das Doppelte gesteigert werden. „Ab der zweiten Jahreshälfte begannen die Auslieferungen von Samsung-Tablets beachtlich zu wachsen“ erklärte der Chef der Mobilsparte, JK Shin, Anfang November bei einem „Analyst Day“ in Seoul. Das japanische Netzwerk FNN News meldete, dass bereits im ersten Quartal dieses Jahres schon 9,1 Millionen Tablets abgesetzt werden konnten. Gefolgt vom zweiten Quartal mit 8,4 Millionen. Im dritten Quartal konnte Samsung mit 10,5 Millionen  nochmals zulegen. Das letzte vierte Quartal soll mit 12 bis 12,5 Millionen Verkäufen dann das Stärkste sein. Damit wären also die 40 Millionen als ausgegebenes Ziel erreicht oder sogar übertroffen. Die Zahlen haben sich über die letzten Jahre kontinuierlich gesteigert. 2012 wurden 16,6 Millionen Tablets umgesetzt und 2011 sogar nur 1,5 Millionen.

Der koreanische Mischkonzern hat diese Zahlen noch nicht offiziell bestätigt. Allerdings sieht man sich offenbar auf dem Weg, den bisherigen Marktführer Apple, ähnlich wie bei der Sparte Smartphones, zu übertrumpfen. Auch dies sagte der Top-Manager von Samsung JK Shin bereits im November gegenüber Analysten voraus. Jedoch ohne einen zeitlichen Rahmen zu nennen. Dieses Ziel könnte aber noch längere Zeit in Anspruch nehmen. Marktführer bleibt Apple. Der US-Konzern verkauft weiterhin deutlich mehr iPads. Allein in den ersten drei Quartalen 2013 hat Apple 48 Millionen Tablets abgesetzt. Mit dem noch nicht eingerechneten vierten Quartal und dem beinhalteten Weihnachtsgeschäft dürfte diese Zahl noch spürbar ansteigen. Im Jahr 2012 waren es 65 Millionen setzte das Unternehmen bereits 65 Millionen Stückzahlen ab.

[Quelle:zdnet.de]

Tags :
  1. Innovative, kundenfreundliche Produkte, mit besseren Preis / Leistungs- Verhältnis für Produkte und auch Zubehör setzen sich eben durch !
    Und die Verbraucher werden langsam mündiger, und lassen sich weniger durch teuren Hype und Design blenden und …

  2. Samsung gibt nur Zahlen bekannt, welche Geräte an Händler ausgeliefert wurde aber deswegen nicht unbedingt verkauft werden. Samsungs Tablet liegen zum Großteil in Lagerhallen der Läden. Apples veröffentlichten Zahlen kommen von aktivierten Geräten, also vom tatsächlichen Käufer.
    Wer Samsung glaubt…gerade gekaufte Zahlen von „Analysten“ ist selber schuld.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising