CES2014: Panasonic Bone Conduction Headphones – Musik über die Knochen geleitet

panasonic1

Die CES in Las Vegas bietet schon viel Verrücktes. Panasonic hat es aber geschafft den Vogel abzuschießen. Bone Conduction Headphones heißt das Stichwort.

Bei den Bone Conduction Headphones hat sich Panasonic etwas ganz besonderes einfallen lassen. Die Kopfhörer befinden sich nicht im Ohr, sondern liegen auf der Ohrmuschel. Sie geben auch nicht gewöhnlich die Musik wieder, sondern übertragen den Sound über Vibrationen, die sich ihren Weg über die Knochen zum Hörnerv suchen.

Der Grund für diese Technik

Das bedeutet für den Nutzer dieser Headphones: Er hört Musik und nimmt trotzdem seine ganze Umwelt wahr. Die Panasonic RP-BTGS10, wie die Kopfhörer eigentlich heißen, besitzen zudem ein „Bone Conduction Microphone“. Auch hier wird der Ton nicht direkt übertragen, sondern auch über Vibrationen.

Noch wenig Details zu den Bone Conduction Headphones

Das Modell ist für den Outdoorbereich konzipiert und verbindet sich via Bluetooth mit eurem Endgerät. Aktuell muss man noch auf konventionelle AAA Batterien zurückgreifen, doch zum Launch der Bone Conduction Headphones wird es auch eine Ladestation geben. Preise und Details zu den Spezifikationen sind noch unbekannt.

Tags :
  1. Das Prinzip ist schon ewig alt (gibt’s in der Hörgerätetechnik seit über 30 Jahren), wird auch von anderen Herstellern aktuell gebaut und vertrieben.
    Wird gern den Sportlern für ihre mp3-Büchsen empfohlen.

    Ist aber prinzipbedingt kein HiFi-Genuß….

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising