Google-Mitarbeiter werden jetzt mit dem Katamaran zur Arbeit gefahren

katamaran

Mit dem Schiff zur Arbeit? Dieses Privileg genießt nicht jeder. Die Mitarbeiter von Google allerdings können sich neuerdings allmorgendlich auf einem Katamaran zur Arbeit schippern lassen.

Nachdem es in den letzten Monaten immer wieder Anwohnerproteste gegen Shuttlebusse von Google in San Francisco gegen hatte, hat das Unternehmen jetzt einen neuen Weg gefunden, seine Mitarbeiter in die Arbeit zu bringen: den Katamaran Triumphant. Von der Bucht von San Francisco aus bringt das Schiff die Mitarbeiter nach Redwood City. Von dort müssen sie allerdings die verbleibenden gut 22 Kilometer mit dem Bus zurücklegen. Oder mit dem Fahrrad. Oder Einrad. Oder welch verrückte Fortbewegungsmittel Google-Mitarbeiter so nutzen.

149 Passagiere kann die Triumphant transportieren, zweimal am Tag ist sie für Google unterwegs. Den Rest des Tages geht das Schiff seinem eigentlichen Zweck nach – Walbeobachtung in der Bucht von San Francisco. Gut möglich, dass so mancher Mitarbeiter auf dem Weg zur Arbeit also einfach an Bord bleibt…

[CBS via gizmodo.com]

gizrank-kameras

Tags :
  1. Anwohnerproteste gegen Shuttlebusse. Man glaubt es ja nicht!
    Würden die auch gegen die ganzen Privatfahrzeuge, die stattdessen
    benutzt würden, protestieren?

  2. es geht darum das die busse die öffentlichen haltestellen-buchten benutzen und dafür nicht bezahlen. grundsätzlich geht es aber um die Gentrifizierung San Franciscos. (http://www.zeit.de/wirtschaft/2014-01/san-francisco-silicon-valley)

    ansonsten sind diese google-nerds-freaks die allercoolsten. erst lassen die sich mit einem boot abholen und dann fahren sie mit nem DREIRAD 22 km zur schicht um sie dann abends wieder ZURÜCKZUFAHREN!

    ach…ich höre gerade…das das nur eine vermutung war. naja, aber einräder benutzen sie ja wohl.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising