Dank Google könnten wir bald noch mehr Mails von Unbekannten erhalten

google

Mails von unbekannten Absendern bekommt jeder einmal. Meist handelt es sich dabei um Spam. Dank einer neuen Idee von Google könnten solche Mails jetzt zunehmen.

Google hat seinen Emaildienst Gmail jetzt mit einer neuen Funktion ausgestattet, die nicht jedem gefallen wird. Wer in das Empfängerfeld einen Namen eintippt, bekommt automatisch eine Adresse vorgeschlagen, die der Absender in seinem Account bei Google+ gespeichert hat.

Google hat das neue Feature auf seinem Gmail Blog angekündigt und klar gemacht, dass es für jeden automatisch eingestellt wird. In den kommenden Tagen soll es an den Start gehen und alle Nutzer werden eine Einstellung namens ‘Email über Google+’ in ihrem Account sehen. Wer den neuen Service nicht nutzen möchte, kann ihn allerdings praktischerweise deaktivieren.

Dazu muss in den Gmail-Einstellungen der Privatsphärestatus im Abschnitt ‘Email über Google+` auf ‘Niemand’ gestellt werden. So kann jeder Google zeigen, dass nicht jede Neuerung zwangläufig auch ein Fortschritt ist.

[via gizmodo.com]

gizrank-tablets

Tags :
  1. Man sollte eventuell dazuerwähnen das man nur die Email Kontaktaddy sieht wenn man denjenigen als Freund hat, ansonsten sieht derjenige der einem ne Mail schickt nur den Name, die Mail wird dann aber an die Mail weitergeleitet.
    Zusätzlich lässt es sich abschalten – aber wie ich Google kenne wird auch hier wieder ein Nachteil bestehen.
    Bei Youtube ises z.b das man beim Deaktivieren keine Kommentare mehr machen kann, nichts mehr bewerten, die Kindersicherung aktiviert wird ohne das sie deaktiviert ist und ähnlichen “Spaß” – hoffen wir das es wenigstens hierbei beim Abschalten der Funktion ohne Negativen Konsequenzen bleibt. Sonst ist Google bald komplett bei den Leuten unten durch wegen ihrem so hochgepriesenen Sozialen Netzwerk wo nur Leute drin sind weil sie dazu gezwungen werden. Schon Peinlich wenn man Leute dazu zwingen muss ein soziales netzwerk zu nutzen, nur das überhaupt jemand es nutzt.. wie auch immer. Google+ gehört gelöscht werden und die Verantwortlichen für die Sache mit dem “soso ihr wollt google+ nicht nutzen? dann zwingen wir euch” ausgedacht haben nen anschiss bekommen. Und zwar ein gehörigen.

  2. Google hält sich für zu groß zum Sterben und glaubt nicht mehr auf das Kauf- bzw. Nutzungsverhalten der User angewiesen zu sein.
    Könnte aber sein, dass nach dem Prinzip, jede Kraft erzeugt eine gleich große Gegenkraft, bald ein alternatives Suchsystem entsteht. Dann wäre Google einfach nur noch ein Mitbewerber von Facebook.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising