Sony und Microsoft sprechen über Windows Phone

sonyxperia2

Unternehmensriese Sony möchte sich beim Thema Smartphone nicht nur auf ein einzelnes Betriebssystem verlassen. Pierre Perron, Chef von Sony Mobile Europe bestätigt Verhandlungen mit Microsoft.

In einem Interview hat der Chef von Sony Mobile Europe, Pierre Perron, bestätigt, dass sich der Konzern in Verhandlungen zum Thema Windows Phone befindet. Sein Unternehmen wolle sich nicht auf ein einzelnes Betriebssystem fokussieren: “Derzeit setzen wir unsere Diskussionen mit anderen Partnern fort, darunter auch Microsoft”. Mit Microsoft arbeitet Sony ja bereits in anderen Bereichen zusammen. Perron wurde noch deutlicher: “Die Zusammenarbeit mit Microsoft ist gerade in der PC-Umgebung sehr interessant, und wir setzen unsere geschäftlichen Verbindungen mit ihnen fort. Dies verfolgen wir auch im Rahmen unserer Überlegungen zum Bereich Mobilfunk.”

Wenig später ruderte Perrons Chef Kunimasa Suzuki, CEO von Sony Mobile Communications, zurück und erklärte, dass es keine Pläne gibt, ein Gerät mit Windows Phone anzubieten. Ein konkreter Zeitplan wurde von Perron auch nicht benannt. Immerhin könnten die Gespräche zu keinem Ergebnis oder Erfolg führen. Aktuell bietet Sony nur Android-Smartphones an. Windows Phone war bisher noch nie im Einsatz, allerdings gab es 2008 ein einmaliges Experiment mit dem Vorgänger Windows Mobile (Version 6.1 Professional), beim Sony Xperia X1.

Bereits im November 2013 kamen erstmals Gerüchte auf, Sony könnte ein Smartphone mit Windows Phone auf den Markt bringen. Ende Dezember berichtete The Information, dass es sogar schon ein Testgerät gebe, welches Mitte 2014 erscheinen könnte. Gleichzeitig gelangen Informationen ans Licht, dass Microsoft mit vergünstigten Lizenzgebühren versuche, weitere Smartphone-Hersteller als Windows-Phone-Partner zu gewinnen. Auch überlege Microsoft neuerdings, die Betriebssysteme Windows Phone und Windows RT für Endgeräte-Hersteller generell kostenfrei nutzbar zu machen. Eine Entscheidung muss hier jedoch der für Betriebssysteme zuständige Vizepräsident Terry Myerson offenbar erst noch treffen.

[Quelle:zdnet.de]

Tags :

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising