Virtuelle Schilder: iBeacon zum Selbsteinrichten

Beacons-Beaconic

Beaconic hat eine Bluetooth-Lösung entwickelt, mit der jeder eigene iBeacons einrichten kann. Damit sollen vor allem Händler aber auch Bastler und interessierte Firmen Smartphone-Nutzer aufs Korn nehmen können.

Das Starterkit von Beaconic kostet rund 250 Euro und ermöglicht es, mit freiwillig teilnehmenden Benutzern von iPhones auf kurzer Distanz zu kommunizieren und ihnen passend zu ihren Standort beispielsweise im Laden Nachrichten auf ihr Smartphone zu schicken. Standardmäßig aktiviert ist die Funktion nicht – wer Nachrichten wie Sonderangebote und Rabattcoupons haben will, muss die Funktion im iPhone erst einschalten. Spam ist so ausgeschlossen.

iBeacon ist eine von Apple eingeführte Technik Indoor Navigation auf Basis Bluetooth Low Energy (BLE). Nicht nur iOS 7 sondern auch Android ab Version 4.3 unterstützen es. Die im Raum verteilten Module erkennen, wenn ein Smartphone in ihre Nähe kommt und werten die Signalstärke aus. Sind mehrere Module vorhanden, kann die Position des Smartphones errechnet werden. Außerdem lassen sich Nachrichten zum Smartphone senden.

Das Kit enthält zwei der Bluetooth-iBeacons samt Akkus, die eine Reichweite von 60 Meter haben. Außerdem steht die Software zum Verfassen der Nachrichten dazu. Wer mehr als zwei Beacons benötigt, kann ein weiteres Paar für rund 100 Euro erwerben.

Via Beaconic

Tags :
  1. Ganz ehrlich, was ist das für ein Artikel? Wenn nicht mal ansatzweise erklärt wird, was so ein iBeakon überhaupt ist, dann ist der ganze Artikel für die Mehrheit der Leser reine Zeitverschwndung. Welchen Informationswert soll dann der Rest für mich haben? Zwei kosten 100,- Euro… Schön, bin völlig aus dem Häuschen! Bei so wenig Input wird ja nicht mal die Lust zum Googlen geweckt…

    1. Immerhin vervollständigt der werte Schreiber auf Kommentare dieser Art hin seine Texte etwas. Stelle mir ähnliche Präzision bei Printmedien lustig vor; da bekämen Abonnenten von Herrn D. wahrscheinlich nach jeder Ausgabe ein paar Seiten ergänzend zugeschickt. Vorausgesetzt, es wurde genug gemeckert :))

      1. Ich finde es mal Positiv das man überhaupt ne Antwort von nem Autor bekommt. Das letztemal als ich eine Antwort von nem Autor bekam ist schon fast ein Jahr her.

  2. ist im iPhone 5s eine Atom-Batterie oder habe ich was verpasst?

    Wenn man Bluetooth, Wlan und 3G ständig eingeschaltet hat, dann ist die Prozentanzeige wie eine rückwärtslaufende Stoppuhr!

    Trottel von Apple verstehen nicht, dass NFC schlicht besser ist

    1. Ja, NFC ist definitiv besser! Wer will bei einem Indoor Naiv schon 60m Reichweite? Viel praktikabler wäre es doch, alle 3 Meter sein Handy an irgend einen NFC Tag zu drücken, viel praktischer!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising