Korea plant LTE mit 225 MBit/s

merging.wifi.ltex296-370

Noch im Jahr 2014 soll in Südkorea ein LTE-Netz in Betrieb genommen werden, dass eine Geschwindigkeit von bis zu 225 Mbit/s erreichen soll. Auch wenn LTE in Europa recht schnell ist - dagegen wäre die hiesige LTE-Performance ein Witz.

In Südkorea wird es bald ein sehr schnelles LTE-Netz geben. Es soll eine Geschwindigkeit von bis zu 225 Mbit/s erreichen. Sk Telecom – einer der Provider in Korea – will dieses Netz noch 2014 in Betrieb nehmen.

Derzeitige LTE-Netze erreichen maximal 150 MBit/s. Bei dem neuen Netz werden zwei Frequenzen zusammen gefasst. Wenn drei Frequenzen gebündelt werden, sollen sogar 300 Mbit/s möglich werden.

Ein 800 MByte-Video würde bei dem neuen südkoreanischen Netz in ungefähr 28 Sekunden heruntergeladen werden können. Gegenüber dem bisherigen LTE ist das eine Ersparnis von rund einer Minute. Natürlich benötigt man wieder neue Hardware, um die neuen LTE-Netze nützen zu können. Die passenden Chipsets befinden sich noch in der Entwicklung.

Via SK Telecom

Tags :
  1. Die Geschwindigkeit des Netzes spielt bei uns doch schon lange keine Rolle mehr, sondern die Vertragsbedingungen, die eine Nutzung unmöglich machen. Was nutzt mir das schnellste Netz, wenn mein „Kontingent“ nun nach 10 statt nach 30 Sekunden verbraucht ist. In beiden Fällen totaler Unsinn.

  2. Das gibt’s auch schon in Deutschland. Auf dem Campus der TU Dresden und in München (Hauptsitz von o2). Auch uns fehlen die passenden Endgeräte.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising