Koreanische Investoren planen Roboter-Themepark

SouthKoreaRobotLand

Phantasialand, Disneyland, Jurassic Park – alles Schnee von gestern. In Korea haben im letzten Monat die Bauarbeiten für das Masan Robot Land begonnen. Geplant ist ein Vergnügungspark voller Roboter, bei dem neben Achterbahnen und Roboterfischen auch die Bildung nicht zu kurz kommen soll.

Das Masan Robot Land soll in drei Hauptbereiche unterteilt werden. Im Robot Kingdom können die Gäste im Robot History Center die Entwicklungsgeschichte der Roboterforschung verfolgen, oder in einer eigens eingerichteten Arena einem Roboterwettkampf beiwohnen. Die Robot City wird ein mit Robotern gefülltes Aquarium und eine „Crazy Racing Kart Rider Water Rapids“-Fahrt beinhalten. Letztere ist trotz ausgefallener Namensgebung wohl „nur“ eine (Wasser-)Achterbahn. Im Kidbot Village schließlich ist neben weiteren Fun-Rides und einem Karussell auch ein Informationszentrum zu finden, in dem Technikfreaks ihre eigenen Roboter zusammenbauen dürfen.

Investiert werden knapp 700 Milliarden Won (ca. 484 Millionen Euro). Das Masan Robot Land ist Teil mehrerer Projekte, die der ökonomischen Belebung der koreanischen Masan Region dienen sollen. Der Park selbst war bereits 2007 als Teil eines Plans zur Stimulierung der koreanischen Robotikindustrie konzipiert worden. In ihm sollen die Konsumenten an den Umgang mit Alltagsrobotern gewöhnt werden. Außerdem erhoffen sich die Planer, mit ihrem Konzept den Herstellern mehr Raum für Wettbewerb zu bieten. Die Öffnung des Parks ist für 2016 vorgesehen.

[Robotland, Robohub] / (Bild: Robotland)

Tags :

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising