Nichts als E-Mails: Fehler in der Google-Suche sprengt ein privates E-Mail-Konto

hotmail

Am vergangenen Freitag muss sich David Peck wohl ein bisschen so gefühlt haben wie Bruce in „Bruce Allmächtig“: Ein Problem mit Gmail führte dazu, dass tausende von E-Mails in seinem privaten Hotmail-Account landeten. Denn bei einem Klick auf eines der ersten Suchergebnisse von „Gmail“ bei Google war seine Adresse bereits im Empfänger-Feld eingetragen.

Wer dem entsprechenden Link folgte, der öffnete automatisch ein E-Mail-Fenster. Ulkigerweise war in dem Empfänger-Feld bereits eine Adresse eingetragen, und zwar die von David Peck. Gegenüber TechCrunch bestätigte Peck, dass er tatsächlich tausende von E-Mails erhalten habe. Sie kamen vermutlich von Leuten, die es interessierte, wem denn die bereits eingetragene Adresse wohl gehörte.

Laut TechCrunch habe Peck den Hotmail-Support kontaktiert mit der Bitte, ihm eine Antwort an seine alternative E-Mail-Adresse zu schicken – bei Gmail. Ach, welch herrliche Ironie.

Mittlerweile sollte es bei David Peck wieder ruhiger zugehen. Google reparierte den verbuggten Suchlink noch am selben Abend.

[Techcrunch via Gizmodo.com]

Tags :

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising