Diese Robotersocken sollen Patienten bei der Rehabilitation unterstützen

robosocke1

Der Science Fiction zufolge werden Menschen dank robotischer Exoskelette irgendwann Superkräfte haben. Zurück in der heutigen Realität haben Forscher der Carnegie Mellon University zumindest bio-robotische Socken entwickelt, mit denen Menschen geholfen wird, die das Laufen wieder erlernen müssen.

Gemeinsam mit Forschern von Harvard, MIT, USC und der Firma BioSensics entstand das Konzept, die Socken aus weichen Kunststoffen und anderen unstarren Materialien zu fertigen, um die natürlichen Bewegungen von Fuß und Knöchel besser nachahmen zu können.

Pneumatische künstliche Muskeln – drei im Vorderbein und einer auf der Rückseite für den Knöchel – arbeiten gemeinsam mit Sensoren, um die Bewegungen umzusetzen. Der aktuelle Prototyp ermöglicht eine Knöchelbewegung um 27 Grad, mit der eine normale Laufbewegung realisiert werden kann.

robosocke2

In unmittelbarer Zukunft sollen die Socken Patienten mit neuromuskulären Erkrankungen in Fuß und Knöchel helfen. Diese können Folge von Schlaganfällen, Multipler Sklerose oder Zerebralparese sein. Was danach mit der Technologie passieren mag, ist wiederum Stoff für Geschichten. [Carnegie Mellon via Gizmag]

Tags :
  1. Allein wegen dem Namen „Robotersocken“ will ich solche Dinger haben.
    Vielleicht gibt’s ja bald noch n‘ Robo-Schlüpper, so zur Unterstützung diverser anderer Aktivitäten….

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising