Geographie im digitalen Zeitalter: So sieht das Internet auf einer Karte aus

Internet

Das Internet zu visualisieren gestaltet sich ungefähr so schwierig wie Trolle auszublenden. Doch das hält Jay Jason Simons nicht davon ab es zu versuchen - also das Visualisieren. Das Ergebnis ist eine sehr schöne und vor allem unglaublich detailreiche Karte.

Die „Weltkarte“ über das Internet ist momentan noch in der Arbeit und wird es auch noch länger sein. J. Simons begründet dies, da sonst eine überzogen detaillierte Karte herauskommen würde, die kein Mensch lesen könnte. Zur aktuellen Karte meint Simon:

„Das Poster zeigt eine Karte des Internets, vier Miniaturkarten, welche die NSA-Überwachung zeigen, die meist genutzten sozialen Netzwerke, Internet Browser, die weltweite AUsbreitung des Internets, die Top 500 Webseiten, top Softwareunternehmen und noch einiges mehr!“

Das Ergebnis wirkt zwar etwas hektisch und unübersichtlich, aber es schaut ziemlich gut aus. Ein paar Easter Eggs hat Simon übrigens auch versteckt. Viel Spaß beim Suchen die nächsten Stunden.

[Devian Art via Gizmodo.com]

Tags :
    1. Danke für den Hinweis. Bedenke aber bitte das nächste Mal deine Wortwahl, wenn du hier etwas schreiben möchtest.

  1. Nein, aber wenn ich diese „Artikel“ hier lese, fühle ich mich oft verarscht wenn in jedem zweiten Satz ein Fehler vorkommt, den sogar ein Grundschüler vermieden hätte.

    1. Dass Du Dir ‚verarscht‘ vorkommst, ist Dein Problem. Niemand hat die Absicht Dich zu verarschen. Nimm Dich mal nicht so wichtig und wahre die elementare Form von Höflichkeit, die man Dir in der Grundschule wohl nicht näher bringen konnte. Mir sind höfliche Menschen die Schreibfehler machen lieber als fehlerlose Rabauken.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising