Samsung Galaxy Note 3 Neo: günstigere Lite-Version des Galaxy Note 3 vorgestellt

galaxy-note-3-neo-1

Die Galaxy-Note-Reihe erhält Zuwachs, wie Samsung über seinen polnischen Internetauftritt bekannt gegeben hat. In Kürze wird der südkoreanische Elektronikkonzern das Galaxy Note 3 Neo, eine günstigere Lite-Version des Galaxy Note 3, wahlweise mit 3G- oder LTE-Modul in den Handel bringen.

Das Design samt Kunstleder-Rückseite entspricht dem des Galaxy Note 3, die Hardware weitgehend dem Vorgänger aus dem Jahr 2012. So kommt das Neo mit einem 5,5-Zoll-AMOLED-Display mit 1280 mal 720 Bildpunkten (267 ppi), 2 GByte RAM, 16 GByte internem Speicher, einem microSD-Kartenslot für Speicherkarten mit bis zu 64 GByte, einer 8-Megapixel-Kamera und einem 3100-mAh-Akku.

Unter der Haube werkelt bei der 3G-Ausführung ein bisher nicht näher spezifizierter Quad-Core-Prozessor mit 1,6 GHz Takt – womöglich derselbe Chip wie beim Note 2. Bei der LTE-Variante verbaut Samsung dagegen eine Hexa-Core-CPU. Zwei A15-Kerne mit 1,7 GHz Takt sind für leistungsintensive Anwendungen wie Spiele zuständig, vier 1,3-GHz-A7-Kerne wickeln die alltäglichen und weniger aufwendigen Aufgaben ab. Das Standard-Note-3 ist zum Vergleich mit Qualcomms Snapdragon-800-CPU (LTE) oder Samsungs Achtkern-Prozessor Exynos Octa (3G) ausgestattet.

An Kommunikationsmöglichkeiten bietet das Samsung-Phablet in der 3G-Variante neben GMS, GPRS und EDGE nur UMTS samt Datenturbo HSPA mit Downloadraten von bis zu 21 MBit/s. In der 4G-Ausführung ist HSPA+ (42 MBit/s beim Herunterladen) sowie LTE (Cat 4) an Bord. Weiterhin gibt es WLAN 802.11a/b/g/n und ac, GPS, Glonass, NFC, Bluetooth 4.0 sowie je nach Markt einen Infrarot-Sensor.

Als Betriebssystem ist ab Werk Android 4.3 samt Samsungs TouchWiz-Oberfläche vorinstalliert. Zudem hat Samsung den Großteil seiner typischen Anwendungen beigelegt. Darunter Air Command, Easy Clip, Multi Windows, S Note, S Voice, Smart Scroll, Smart Pause, Air View, Story Album, S Translator, Samsung Adapt Display, Samsung Adapt Sound oder Group Play.

Zum Verkauf stehen soll das Galaxy Note 3 Neo noch im Februar. Es soll weltweit in den Farben Schwarz, Weiß und Grün erhältlich sein. Einen Preis hat Samsung noch nicht genannt. Das dürfte es aber spätestens auf dem Mobile World Congress, der vom 24. bis 27 Februar in Barcelona stattfindet, nachholen.

[Mit Material von CNET.de]

Tags :

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising