Dieser Mann wurde beim Skydiving bewusstlos – und überlebte [Video]

skydiving

Für viele ist die Vorstellung, aus mehreren Tausend Metern Höhe aus einem Flugzeug zu springen, erschreckend genug. Für James Lee wurde sein Skydiving-Sprung jedoch zu einem wahren Alptraum: er verlor auf dem Weg zur Erde sein Bewusstsein. Doch er überlebte.

The Telegraph berichtet, dass Lee beim Sprung nach unten mit einem anderen Skydiver zusammen stieß und von dem Schlag bewusstlos wurde. Die Aufnahmen seiner Helmkamera zeigen, wie er daraufhin unkontrolliert zu Rotieren begann.

Glücklicherweise erkannten zwei andere Springer das Problem, bewegten sich zum Lee hin und zogen seinen Fallschirm. Während er sich auf dem sicheren Sinkflug nach unten befand, kam Lee wieder zu Bewusstsein und konnte sicher landen – ohne sich daran zu erinnern, was geschehen war. Wahrlich Glück im Unglück!

[via gizmodo.com]

Tags :
  1. „Dieser Mann wurde beim Fallschirmspringen bewusstlos – und überlebte“ Erhöht das verwenden des etablierten deutschen Wortes nicht die Lesbarkeit?

  2. Es wäre evtl. noch interessant hinzuzufügen, dass Bewusstlosigkeit beim Skydiving nicht zwangsläufig zum Tode führt. Dass die Kollegen seinen Schirm ziehen ist gut, aber nicht lebensnotwendig. Dies verschaffte dem Bewusstlosen einfach sehr viel mehr Zeit unter dem Schirm wieder zu Bewusstsein zu kommen. Die Ausrüstung enthält einen kleinen Höhenmesser („AAD“) der automatisch den Reserveschirm auslöst wenn der Springer bei einer niedrigen Höhe noch Freifallgeschwindigkeit hat.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising