Erdnussallergie: Erfolgreiche Studie zur Hyposensibilisierung

peanut_allergies

Für Personen mit Nussallergie kann jede Erdnuss äußert ungemütlich und meist sogar sehr gefährlich werden. Diese Woche wurde in dem Magazin "The Lancet" eine Studie zur Allergie-Hyposensibilisierung bei Kindern mit starker Erdnussallergie veröffentlicht.

Das Forscherteam in Cambridge gab 85 Kindern mit einer Erdnussallergie über einen Zeitraum von sechs Monaten kontinuierlich ansteigende Mengen von Erdnussproteinen. Zum Ende der Studie war es 88 Prozent der Kinder möglich, bis zu fünf Erdnüsse in Form des allergieauslösenden Proteins zu tolerieren. Über die Hälfte der Studiengruppe konnte sogar die doppelte Menge des Erdnussproteins verkraften. Im Vergleich hierzu ließ sich bei der parallel laufenden Placebo-Gruppe kein Anstieg der Toleranz verzeichnen.

Für jemanden, der ohne Probleme einen Toast mit Erdnussbutter genießen kann, klingen fünf Erdnüsse nach keiner sonderbar tollen Errungenschaft. Das Besondere für die betroffenen Allergiker an dieser Studie aber ist, dass die Dosis von fünf Erdnüssen weit über der Menge an Nussspuren in Lebensmitteln liegt. Die “Spuren von Nüsse”, vor denen stets ausdrücklich auf Verpackungen gewarnt wird, sind der große Schrecken der Allergiker. Sie leben stets mit der Angst vor einer plötzlichen starken allergischen Reaktion, die im schlimmsten Fall auch lebensbedrohlich sein kann. Die Hyposensibilisierung hat schon jetzt die Lebensqualität der betroffenen Kinder und ihrer Familien verbessert, wenngleich noch weitere Studien notwendig sind, bevor die Behandlung für Jedermann zugänglich sein kann. Diese Versuche dürfen in keinem Fall im häuslichen Umfeld nachgeahmt werden. Die Kinder bekamen zu Beginn extrem kleine Mengen des Proteins und wurden stets medizinisch betreut, so dass keine Gefahr für die Studienteilnehmer bestand.

[Quelle:gizmodo.com]
Image: Shutterstock / Dejan Stanisavljevic
[
The Lancet via PopSci]

Tags :
  1. Eine “Sensibilisierung” gegenüber Erdnuss-Allergenen würde wohl niemandem helfen, da dieser Vorgang die Entstehung einer Allergie beschreibt. Bitte ersetzt dieses Wort durch Hyposensibilisierung sonst gibt der Artikel überhaupt keinen Sinn.

  2. Liebe Redaktion,

    müsst es nicht eher “Erdnussallergie: Studie zu erfolgreicher Hyposensibilisierung” heißen? Oder hatte die Studie viel Erfolg? ;-)
    Liebe Grüße

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising