Aeyo – wenn man sich nicht zwischen Inlineskates, Roller oder Fahrrad entscheiden kann [Video]

aeyo1

Das Segway hat die Tore für unzählige Ein-Personen-Gefährte geöffnet, mit Designs von konservativ bis ziemlich verrückt. Aeyo – eine Mischung aus Roller, Fahrrad und Inlineskates – dürfte wohl irgendwo in der Mitte anzusiedeln sein.

Aeyo fährt man wie einen Roller stehend, statt sich aber am Boden abzustossen oder in Pedale zu treten, sind die Füße an Skates gezurrt, die über bewegliche Arme mit dem restlichen Gefährt verbunden sind. Gelenkt und gebremst wird über die Lenkstange.

aeyo2

Mit dem Aeyo soll der tägliche Weg zur Arbeit aufgrund der verbesserten Balance sicherer sein und gleichzeitig einen Workout bieten. Neben den Beinen trainiert man bei der Fahrt nämlich auch Körpermitte, Rücken und Arme. Modelle sind ab etwa 380 Euro zu haben. [Aemotics via Gizmag]

Tags :
  1. Mir erschließt sich einfach nicht der Grund so ein Gefährt zu kaufen, wenn man auch nur Skates tragen kann. Das alles was sich vor den Füßen befindet, empfinde ich als völlig überflüssig. Ich glaube der einzige Vorteil ist das man damit bequem bremsen kann.

    1. Der größere Vorteil liegt wohl darin, dass man normale Schuhe trägt. Im Gegensatz zum Fahrrad oder Scooter ist eine Weg zu Besorgungen mit Inlinern viel zu zeitaufwändig. Man darf nicht in Geschäfte und das Schuhaus- und -anziehen dauert viel zu lange.

      Wenns wirklich funktioniert, tolles Gerät!

  2. Skord, wenn man sich nicht zwischen Ski und Snowboard entscheiden kann.
    Das Skord vereinigt alle Nachteile von Ski und Snowboard zu einem eizigen unbekannten Vorteil für den Skorder. Der Spaß für die Zuschauer dürfte garantiert sein.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising