Samsung Galaxy S5: Unpacked-Event findet am 24. Februar statt

Samsung Galaxy S5: Unpacked-Event findet am 24. Februar statt

Samsung hat den Vorstellungstermin des Galaxy S5 verraten. Der südkoreanische Elektronikkonzern lädt am Montag, dem 24. Februar, auf dem MWC in Barcelona zu einem Event mit dem Titel "Unpacked 5" ein. Dass auf der Veranstaltung der Galaxy-S4-Nachfolger präsentiert wird, dürfte aufgrund des Titels klar sein.

Das Samsung-Unpacked-Event beginnt um 20 Uhr CET und wird auch wie im vergangenen Jahr via Livestream über Samsungs Youtube-Kanal zu sehen sein. Gizmodo.de wird natürlich auch vor Ort sein und von der Vorstellung berichten.

Über die Ausstattung des Galaxy S5 kursieren bereits zahlreiche Gerüchte im Netz. Die Webseite SamMobile, die in der Vergangenheit häufig Recht behalten hat, will beispielsweise unter Berufung auf einen Insider, einen Teil der technischen Daten in Erfahrung gebracht haben.

So soll eine offenbar als vertraulich geltende Quelle SamMobile bestätigt haben, dass das Galaxy S5 in zwei Varianten erhältlich sein wird – mit Plastik-Chassis und alternativ auch mit Metallgehäuse. Das höherwertige Modell soll rund 800 Euro, die Kunststoff-Ausführung rund 650 Euro kosten.

Das Display des S5 wird dem SamMobile-Artikel zufolge über eine QHD-Auflösung von 2,560 mal 1,440 Pixel verfügen. Die Größe der Anzeige ist noch nicht gewiss. SamMobile rechnet mit einer 5,25-Zoll-Diagonale. Die Pixeldichte würde dann rund 587 ppi betragen.

Zudem wird das Galaxy S5 laut dem Insider das erste Android-Smartphone sein, das mit Qualcomms neuester Prozessor-Generation Snapdragon 805 ausgestattet sein wird. Den Einsatz einer 64-Bit-CPU konnte der Insider dagegen nicht bestätigen.

Darüber hinaus soll das S5 auch mit einer 16-Megapixel-Kamera ausgestattet sein. Ein optischer Bildstabilisator könnte ebenfalls mit an Bord sein. Über den Akku oder die RAM-Ausstattung konnte die Quelle nicht berichten. Bisherige Gerüchte gehen von 3 GByte Arbeitsspeicher und einem riesigen 4000-mAh-Akku aus.

Spekuliert wird auch über eine biometrische Sicherheitslösung, die nicht wie beim Apple iPhone 5S den Fingerabdruck, sondern das Auge des Nutzers zum Entsperren des Smartphones einscannt.

Der Markt-Beobachter und Analyst bei KGI Securities Ming-Chi Kuo, der ebenfalls als gut informiert gilt, hat diese Gerüchte allerdings vor Kurzem wieder über den Haufen geworfen, wie AppleInsider berichtet. Der Analyst geht zwar auch davon aus, dass Samsung zwei Ausführungen auf den Markt bringen wird, allerdings keine mit Metallgehäuse. Beide Versionen sollen wie üblich aus Kunststoff gefertigt sein.

Er hält auch einen Iris-Scanner für ein eher unwahrscheinliches Feature. Stattdessen soll Samsung wie Apple beim iPhone 5S oder HTC beim One Max einen Fingerabdruckscanner integrieren. Dieser soll sich dann aber nicht im Home-Button oder auf der Rückseite, sondern direkt unter dem Display befinden.

Die zwei Modelle – ein günstigeres und ein Top-Modell – sollen sich nur in Sachen Prozessor, Display-Auflösung und Speicher unterscheiden. Kuo ist der Meinung, das Top-Modell werde die spekulierte QHD-Auflösung von 2,560 mal 1,440 Pixel bieten, das erschwinglichere Modell wie das Samsung Galaxy S4 Full-HD (1920 mal 1080). Weiterhin soll das Spitzenmodell von Samsungs Achtkern-CPU Exynos 5430 angetrieben werden, dem 3 GByte RAM zu Seite stehen. Die etwas abgespeckte Variante soll mit Qualcomms Quad-Core-CPU laufen. Eine 64-Bit-CPU kommt auch Kuo zufolge nicht zum Einsatz.

Dafür steht auch die 16-Megapixel-Kamera bei beiden Modellen auf seiner Feature-Liste. Sie soll einen Autofokus mitbringen, der mit einem Phasenvergleich arbeitet. Weiterhin soll sich die Kamera mit 3D-Gesten steuern lassen.

samsung_touchwiz-ui

Samsungs Android-Oberfläche TouchWiz soll Smartphone-Besitzer künftig mit relevanten Wegbeschreibungen, anstehenden Terminen oder dem aktuellen Wetterbericht versorgen – ganz ähnlich wie Google Now (Bild: via @evleaks).

Als Betriebssystem kommt voraussichtlich Android 4.4.x KitKat zum Einsatz. Screenshots, die von dem für seine meist zuverlässigen Vorabinformationen bekannten Twitter-Konto @evleaks veröffentlicht wurden, weisen zudem auf eine überarbeitete Version von Samsung Oberfläche TouchWiz hin. Sie erinnert mit kontextsensitiven Karten an Microsofts Windows Phone oder Googles Assistenten Now.

Neben dem Galaxy S5 soll Samsung übrigens auch einen Nachfolger des S4 Zoom S4 Mini planen. Das S5 Zoom und S5 Mini sollen im Juni oder Mai vorgestellt werden, wie SamMobile berichtet.

[Mit Material von Björn Greif, ZDNet.deCNET.de]

[Bild: Gizmodo.com.au]

Tags :
  1. Wo sind denn die ganzen Samsung Heinis? Oder seid ihr schon in Ohnmacht vor Spannung gefallen? :-D

    Dieser Kommentar hat zu viele negative Stimmen erhalten hat. Klicken Sie hier, um die Nachricht zu sehen.
  2. Kein S5 Aktive mehr. :(
    Die brauchen schon paar bessere Features als jetzt schon das Iphone 5 sonst bauens ja erst erst wieder a altes Smartphone zusammen und wir müssen aufs S6 warten. :(

  3. Das s4 ist dem iphone was jetzt raus kommt schon vorraus, s5 wird den Vorsprung weiter ausbauen, bloß der preis ist ja schon fast Apple like, da habe ich kein Bock drauf, wenn mein s3 kaputt ist, werde ich eh erst mal gucken was HTC so hat

  4. wo ist das s4 dem iphone 5s bitte überlegen? In bezug auf die specs mag das stimmen, allerdings in bezug auf performance keineswegs.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising